Noch mehr aktuelle Urteile

Entscheidungen von Arbeitsgerichten, Landesarbeitsgerichten, Bundesarbeitsgericht und EuGH.

Urteil

Fristlose Entlassung von Maskenverweigerer mit „Rotzlappenbefreiung“ rechtens

Servicetechniker mit Maske Ein vages Attest reichte nicht: Die außerordentliche Kündigung eines Servicetechnikers, der sich mit einer „Rotzlappenbefreiung“ von der Maskenpflicht befreien lassen wollte, war rechtens. Das hat das Arbeitsgericht Köln entschieden. Eine Rolle spielte dabei auch das Verhalten des Mannes.

Weiterlesen
Urteil

Lohngleichheit: EuGH stärkt Rechte von Arbeitnehmerinnen

Der Europäische Gerichtshof hat die Rechte von Frauen im Berufsleben gestärkt: Auf den im EU-Recht verankerten Grundsatz des gleichen Entgelts für Männer und Frauen können sie sich unmittelbar berufen - nicht nur bei gleicher, sondern auch bei "gleichwertiger" Arbeit.

Weiterlesen
Aufteilung der Elternzeit

Urteil: Besonderer Kündigungsschutz gilt für alle Elternzeit-Phasen

Gute Nachricht für Arbeitnehmer in Elternzeit: Wenn die Elternzeit in mehrere Zeitabschnitte aufgeteilt wird, gilt der besondere Kündigungsschutz für jeden dieser Zeitabschnitte. Wichtig war dabei der Gesetzeswortlaut – und die Frage nach dem bestimmten oder dem unbestimmten Artikel.

Weiterlesen
Landesarbeitsgericht Köln

Urteil: Kein Beschäftigungsanspruch bei Befreiung von der Maskenpflicht

Besteht in einem Betriebsgebäude Maskenpflicht, darf ein Arbeitgeber die Beschäftigung eines Mitarbeiters verweigern, wenn dieser durch ein ärztliches Attest vom Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes befreit ist. Der Mitarbeiter gilt in einem solchen Fall als arbeitsunfähig. Das geht aus einem neuen Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln hervor.

Weiterlesen