Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Anne-Sylvie Catherin: von der EZB zur Munich Re

Anne-Sylvie Catherin, EZB
Anne-Sylvie Catherin übernimmt im September bei der Munich Re die Position der Global Head of Human Resources. Foto: EZB

Am 22. März gab die EZB bekannt, dass Anne-Sylvie Catherin die Notenbank Ende Mai verlässt. Sie wird Personalchefin beim Rückversicherer Munich Re. Gemäß der Ethikregeln wird sie drei Monate lang pausieren, bevor sie ihren neuen Posten zum 1. September antritt.

EZB-Präsidentin Christine Lagarde bedauerte Catherins Weggang und würdigte ihre Arbeit als Personalchefin.

Multinationale Karriere in HR- und juristischen Positionen

Anne-Sylvie Catherin ist seit August 2016 als Personalchefin bei der europäischen Notenbank tätig. Die Französin studierte in Paris Politikwissenschaften und anschließend Rechts- und Verwaltungswissenschaften und arbeitete zunächst als Justiziarin am Verwaltungsgericht der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) in Genf. Danach war sie Beauftragte für humanitäre Fragen am Zentrum für Frieden und Antikriegsaktionen, einer Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Zagreb, Kroatien. 1996 ging sie zurück nach Genf und arbeitete zwanzig Jahre lang für die Europäische Organisation für Kernforschung (CERN). Zuletzt, bevor sie zur EZB in Frankfurt ging, war sie Leiterin der Personalabteilung.

Die > Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft (kurz Münchener Rück), tritt seit 2009 unter der Marke Munich Re auf und beschäftigte im letzten Dezember 39.642 Mitarbeiter.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.