Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Audi baut Vorstand um

Produktionshalle Audi
Folge der Abgasaffäre: Der Automobilhersteller Audi will sich Medienberichten zufolge von vier seiner sieben Vorstände trennen.
Foto: Audi AG

Der Automobilhersteller Audi will demnächst vier von sieben seiner Vorstände austauschen. Das geht aus aktuellen Informationen des “Manager Magazins” und der Agentur Reuter hervor. Der Chefsessel von Rupert Stadler soll zumindest vorerst unangetastet bleiben.

Wie das “Manager Magazin” unter Berufung auf Quellen in der Audi AG berichtete, sollen im Konzern folgende Vorstandsmitglieder in Kürze ihren Posten räumen: Finanzvorstand Axel Strotbeck, Produktionschef Hubert Waltl, Personalvorstand Thomas Sigi und Vertriebsvorstand Dietmar Voggenreiter. Der Chef der Audi-Mutter Volkswagen, Matthias Müller, habe den vier betroffenen Vorständen im Rahmen einer Aufsichtsratssitzung von Audi am 26. Juli bekanntgegeben, dass ihre Abberufung bevorsteht. Ein formeller Beschluss über den Vorstandsumbau soll jedoch noch nicht vorliegen. Auch eine Entscheidung über die Nachfolger der vier Vorstandsmitglieder ist wohl noch nicht gefallen.

Entlassungen als Reaktion auf die Abgasaffäre

Laut Medienberichten ist die Entlassung der vier Vorstände eine Reaktion auf den Abgasskandal bei Audi sowie auf im Vergleich zu den Mitbewerbern BMW und Mercedes zurückgegangene Unternehmensergebnisse. Der Audi-Vorstand war zuletzt immer öfter wegen der zutage getretenen Details über Abgasmanipulationen in die Kritik geraten. Auch der Stuhl des Vorstandsvorsitzenden Stadler gilt als wackelig, zumal ihm auch unternehmensintern vorgeworfen wird, in der Abgasaffäre keine gute Figur abgegeben zu haben. Sollte er später ebenfalls seinen Posten räumen müssen, werde ihm laut Insiderinformationen voraussichtlich eine Stelle im Volkswagen-Konzern angeboten. Letzteres gelte auch für die Vorstände Voggenreiter und Strotbek.

Ihre Meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »
ihre meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »