Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Birgit Oßendorf-Will verlässt den Konzern

Personalleiterin und Arbeitsdirektorin Birgit-Oßendorf-Will beendet ihre Tätigkeit bei der Telekom.
Foto: Deutsche Telekom AG
Personalleiterin und Arbeitsdirektorin Birgit-Oßendorf-Will beendet ihre Tätigkeit bei der Telekom.
Foto: Deutsche Telekom AG

Die Diplom-Betriebswirtin kam im Januar 2011 zur > Telekom in Bonn und war bis Mai 2012 als Senior Vice President für Group Change & Culture Management verantwortlich. Dazu gehörten Changemanagement, Guiding Principles, Mitarbeiterbefragungen, Ideenmanagement und Enterprise 2.0. Ihre letzte Funktion als Personalleiterin und Arbeitsdirektorin trat Oßendorf-Will im Juli 2011 an. In den Verantwortungsbereich dieser Position gehören über 20.000 Mitarbeiter sowie 9.000 Auszubildende und dual Studierende. Außerdem leitete Oßendorf-Will mehrere Transformations- und Effizienzprogramme im Konzern.

Birgit Oßendorf-Will arbeitete nach dem Studium zunächst bei der Tektronix GmbH. Dort war sie von August 1987 bis September 1991 als Personalreferentin tätig. Anschließend arbeitete sie bis März 1995 in der Personalentwicklung der Kölnmesse. Danach ging sie als HR Manager zu AT&T, bevor sie im Juli 1998 als HR Manager Central Europe zur Sybase GmbH wechselte. Ihre nächste berufliche Station führte sie zu Unity Media (ish NRW GmbH), wo sie von Juli 2001 bis Oktober 2006 die Position des VP Human Resources innehatte. Von November 2006 bis Oktober 2010 war Oßendorf-Will als Head of Human Resources bei der BT (Germany) GmbH & Co. oHG beschäftigt.