Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Die Business-Bücher des Jahres 2022: Unternehmen und Organisation 

Unsere Zusammenschau der „Business-Bücher des Jahres“ steht unter dem Motto „Neue Perspektiven, neue Wege“. Im zweiten Teil stellen wir unsere Favoriten im Themenfeld „Unternehmen und Organisation“ vor.  

Info

Unsere Top-5-Lesetipps aus dem Bereich „Unternehmen und Organisation“:  

On the Way to New Work. Wenn Arbeit zu etwas wird, was Menschen stärkt. Swantje Allmers, Michael Trautmann und Christoph Magnussen, Vahlen, 402 Seiten, 24,90 Euro

In diesen Tagen werden Michael Trautmann und Christoph Magnussen ihre 350. Podcast-Folge „On the Way to New Work“ veröffentlichen. Die beiden Unternehmer liefern seit über fünf Jahren in einer Regelmäßigkeit ab, die auf den ersten Blick Auswuchs einer generalstabsmäßig organisierten alten Arbeitswelt sein könnte. Bei genauerem Hinsehen – oder Hinhören – wird deutlich: Hier machen zwei, was sie „wirklich, wirklich wollen“, um es mit Frithjof Bergmann zu sagen, der einst den Begriff „New Work“ prägte und nun ihr Wirken inspiriert.

Schön für uns als Hörende ist, dass sie das, was sie dort tun, auch wirklich, wirklich können. Man lauscht ihnen gern, sie sind inhaltlich kundig, und ihre Liste an Gesprächspartnern und -partnerinnen ist beeindruckend. Noch schöner ist, dass sie nun, mit Swantje Allmers an ihrer Seite, aus den ersten rund 300 Folgen die zentralen Botschaften, Lehren und Erkenntnisse destilliert und zwischen zwei Buchdeckeln haben drucken lassen.

Das Buch ist tatsächlich ein Füllhorn an Wissen rund um New Work, ein hochaktuelles, top-strukturiertes Kompendium zur neuen Arbeitswelt, das die wesentlichen Theorien und Methoden zum Thema bündelt. Fast schade also eigentlich, dass man sich selbst fünfzehn lange Jahre durch Managementliteratur arbeitet, um dann festzustellen, dass es Allmers, Trautmann und Magnussen gelingt, so ziemlich alles Relevante, was man in diesem Themenkreis wissen muss, auf 400 sinnfällig illustrierten Seiten zusammenzutippen.

Die Auswahl der Inhalte sitzt, der Stil ist unterhaltsam. Davor ist, nicht zuletzt als Mitglied der ebenfalls über diese Themenwelt schreibenden und sinnierenden Zunft, der Hut zu ziehen. Kurzum: Es gibt viele Bücher zur Gestaltung neuer Arbeitswelten, und wenn ich bloß eines empfehlen müsste, das einen aktuellen Ein- und Überblick gibt – es wäre dieses. Hier steht drin, was man wissen muss, um in Sachen New Work mitzureden. Und gleich auch mitzumachen. Für 24,90 Euro ist das eine ganze Menge. Für einen möglicherweise in der Folge angestrebten Deep Dive kann man ja immer noch die ausgiebig zitierte Originalliteratur heranziehen – oder gleich die Schreibenden selbst, die mit Inspiration und Beratung zum Thema Teile ihres Auskommens bestreiten. Es sei ihnen gegönnt.

Der Rückblick als Podcast:

Empfohlener externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Captivate, der von der Redaktion empfohlen wird. Sie können den Inhalt mit einem Klick aktivieren.

Inhalt entsperren

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte von Captivate angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu erfahren Sie bei Captivate und unserer Datenschutzerklärung.

Die Humanisierung der Organisation. Wie man dem Menschen gerecht wird, indem man den Großteil seines Wesens ignoriert. Kai Matthiesen, Judith Muster und Peter Laudenbach, Vahlen, 256 Seiten, 24,90 Euro

Wer Freude hat am soziologischen, am systemischen Blick auf Organisationen hat und gern unter die Oberfläche des Offensichtlichen im Zusammenspiel von Menschen vordringt, wird mit diesem Buch eine gute Wahl treffen. Judith Muster und Kai Matthiesen, die sich Organisationen von Berufswegen forschend und beratend nähern, haben sich mit dem Brand-Eins-Journalisten Peter Laudenbach zusammengetan, um zu ergründen, wie Organisationen den darin wirkenden Individuen gerecht werden können, ohne übergriffig und vereinnahmend zu werden.

Ihre These: Organisationen sollten ihren Fokus nicht auf die Menschen und deren Entfaltung beziehungsweise Sanktionierung richten, sondern auf ihre eigenen Strukturen, deren Logiken und Wirkungen. In der Organisation sei nicht der Mensch als Individuum gefragt, sondern als Organisationsmitglied mit eindeutiger Funktion und Rolle. Eine „humane Organisation“ richte sich an den Bedürfnissen der Mitglieder aus, ignoriere aber einen großen Teil ihrer menschlichen Leidenschaften und Unzulänglichkeiten.

Ein intellektueller, streitbarer Titel, hier und da wird es sprachlich und gedanklich girlandig; die Luhmann-Affinität der Schreibenden ist deutlich spürbar, ein Sound, den man mögen muss. Das Ganze ist wirklich hübsch aufgemacht im Leineneinband und angereichert mit diversen Beispielen aus der Praxis – und trotzdem fern davon, Ratgeber im klassischen Sinne zu sein. Das Buch regt an – zum Nachdenken und Diskutieren.

Geschäftsmodell Redesign. Ein Praxisbuch. Georgiy Michailov und Jan Stange, Campus, 204 Seiten, 49 Euro

„Veränderung“ ist das Leitmotiv dieser Buchtipps, und die beiden Berater Georgiy Michailov und Jan Stange legen hier einen Titel vor, der Veränderung im Unternehmen befeuert und anleitet. Zahlreiche Unternehmen stehen an der Wegscheide: Wie bauen wir unser Geschäftsmodell so um, dass es langfristig trägt? Dass es den Herausforderungen einer sich scheinbar immer schneller drehenden Wirtschaftswelt standhält, Dynamik erträgt und Zukunft ermöglicht?

Wer an diesen Themen arbeitet, findet hier ein herausragendes Arbeitsbuch, vollfarbig illustriert und konzise strukturiert. Die Autoren bieten eine Toolbox voller Methoden, um Veränderungsbedarfe und Zukunftspotenziale zu identifizieren, zu bemessen und konkret in Umsetzung zu bringen. Sie wollten ein „Konzentrat“, ein „Best-of“ ihrer Analysen und Erfahrungen liefern, schreiben sie eingangs. Das ist ihnen eindrucksvoll gelungen.


Recruitingmanagement und Recruitingorganisation. Das Recruiting-Lebenswelten-Modell. Michael Witt, Schäffer-Poeschel, 216 Seiten, 39,95 Euro

Das Thema Personalgewinnung treibt aktuell nahezu alle Unternehmen in großer Dringlichkeit um. Mit Michael Witt hat ein präsenter Kopf der HR- und Recruiting-Szene im Sommer ein neues Werk vorgelegt, das sich der Sache sehr grundsätzlich annimmt. Witt plädiert dafür, die Lücken zwischen Employer Branding, HR Marketing und Recruiting zu schließen. Dazu müsse die gesamte Recruiting-Organisation neu gedacht und ausgerichtet werden.

Witt beschreibt treffend die Probleme, die sich in aktuellen Recruiting-Kontexten in verschiedensten Unternehmen auftun – ob nun in Ulrichs Drei-Säulen-Modell, in agilen oder dezentralen Organisationen. Er bietet das „Recruiting Lebenswelt Modell“ als ganzheitlichen Gegenentwurf an, um Recruiting auf Management-, Konzept- und Umsetzungsebene neu aufzustellen. Dazu sei gesagt, dass Witt hiermit auch beraterisch sein Geld verdient. Doch das Werk liest sich nicht als Verkaufsprospekt, sondern fundiert und strukturiert.

Einzig fragt man sich, ob bei der Hitze, die in vielen Recruitingküchen derzeit herrscht, die Zeit bleibt, noch einmal ganz und gar neue Rezepte auszuprobieren, einen Teil der Gerätschaft auszutauschen und im laufenden Betrieb von Hausmannskost auf Fusion Kitchen umzustellen. Vielleicht ist es aber ja gerade die Dringlichkeit dieser Tage, die grundsätzliche Veränderung ermöglicht und beschleunigt. Witts Buch jedenfalls bietet die entsprechende Grundlage dazu.

Mitarbeitergespräche positiv führen. Konstruktiver kommunizieren als Führungskraft – auch in schwierigen Situationen. Marcus Schweighart und Christian Thiele, BusinessVillage, 266 Seiten, 29,95 Euro

Führung beeinflusst Zusammenarbeit und Unternehmenskultur entscheidend, und deshalb gehört in diese Liste im Bereich „Unternehmen und Organisation“ natürlich auch ein Titel zum Thema Leadership. Nun haben wir hierzu zahlreiche Werke auf der Longlist (s.u.): einige, die die strategische Rolle von Führung betonen, andere, die mehr auf die Persönlichkeit der Führungsperson eingehen; wieder andere betonen bestimmte Einzelaspekte von Führung. Alle haben ihre Nuancen und ihre Berechtigung.

Hervorheben möchten wir einen sehr nutzwertigen Titel. Marcus Schweighart und Christian Thiele (der für die Personalwirtschaft eine Kolumne schreibt) haben ihr Buch extrem praxisorientiert aufgezogen. Checklisten, Beispiele und Hintergrundgespräche durchziehen das Werk, lockern auf und bieten Orientierung. Den Autoren ist daran gelegen, die Erkenntnisse der Positiven Psychologie auf Führung und konkret auf den Nexus des Mitarbeitergesprächs zu transferieren. Ein ebenso verbreiteter wie weithin unbeliebter Standard der Führungspraxis, dessen Potenzial selten voll ausgeschöpft wird. Führungskräfte, die den Empfehlungen des Buchs folgen, können dieser unrühmlichen Realität entgegenwirken – mit gut vorbereitenden, wertschätzenden Gesprächen, die auch in kritischen Zusammenhängen das Wesentliche nicht verhehlen.


Longlist Unternehmen und Organisation:  

Auch die folgenden Titel haben 2022 wichtige Fragen rund um Führung, Zusammenarbeit und Kultur behandelt und sind es wert, auf Nacht- und Gabentischen zu landen.  

  • New Work Utopia. Die Zukunftsvision einer besseren Arbeitswelt. Carsten Schermuly, Haufe Fachbuch, 167 Seiten, 29,95 Euro
  • Arbeit auf Augenhöhe. Die New Work Revolution: Kreativ denken, neue Wege wagen und die Arbeit der Zukunft solidarisch gestalten. Lena Marie Glaser, Kremayr & Scheriau, 192 Seiten, 24 Euro
  • Nachhaltige Wirtschafts- und Unternehmensethik. Ein Leitfaden für Wissenschaft und Praxis. Patrick Peters, Kohlhammer, 224 Seiten, 25 Euro
  • Der ganz formale Wahnsinn. 111 Einsichten in die Welt der Organisationen. Stefan Kühl, Vahlen, 283 Seiten, 24,90 Euro
  • Glückwunsch zum Baby, Sie sind gefeuert! Diskriminierung von Eltern im Job: Fallgeschichten von Betroffenen und Lösungsansätze. Sandra Runge und Karline Wenzel, Eden Books, 304 Seiten, 18,95 Euro
  • Mit positiver Führung die Mitarbeiterbindung fördern. Etablierung einer Bindungskultur in hybriden Zeiten. Michael Hübler, Springer Gabler, 169 Seiten, 34,99 Euro
  • Zusammenarbeiten. Ein Wegweiser, um gemeinsam Großes zu erreichen. Mikael Krogerus und Roman Tschäppeler, Kein & Aber, 176 Seiten, 20,00 Euro
  • Strategility. Agile Strategieentwicklung: Prozess und Rollen, Tools und Anwendungsbeispiele. Kerstin Pichel, Thomas Haas und Bernhard Kruschitz, Schäffer-Poeschel, 216 Seiten, 24,95 Euro
  • Einfach.Zusammen.Arbeiten. Liberating Structures in der Praxis. Anja Ebers (Hrsg.) und Birgit Nieschalk, Vahlen, 183 Seiten, 21,90 Euro
  • Change it! 21 kreative Anstiftungen, die ganze Welt, jede Organisation und sogar sich selbst zu verändern. Andri Hinnen und Gieri Hinnen, Murmann, 230 Seiten, 25 Euro
  • Upskill and Reskill. Smart competency development for you, your team and your organization. Pär Lager, Brights, 250 Seiten, Preis auf Anfrage
  • Innovation leben! Wie Sie in Ihrem Unternehmen Zukunftspotenziale erkennen, beurteilen und heben. Lena Lührmann, Wiley, 244 Seiten, 24,99 Euro
  • Führung, die prägt! 25 innovative Denkanstöße zu Selbstführung, Mitarbeiterentwicklung & Organisationsgestaltung. Hendrik Böttcher, Selma Fehrmann und Christian Reinhardt, dfv, 256 Seiten, 48 Euro
  • Wege aus dem Konflikt. Geschichten, Impulse und Übungen für erfolgreiches Konfliktmanagement. Antonia Jennewein, SpringerGabler, 204 Seiten, 44,99 Euro