Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Freudenberg holt CHRO Esther Maria Loidl in die Unternehmensleitung

Freudenbergs Chief Human Resources Officer Esther Maria Loidl gehört ab dem 1. Juli zum Vorstand.
Freudenbergs Chief Human Resources Officer Esther Maria Loidl gehört ab dem 1. Juli zum Vorstand. (Foto: Freudenberg)

Im baden-württembergischen Weinheim gibt es zum 1. Juli eine
Veränderung auf der Vorstandsetage: Esther Maria Loidl, die seit knapp vier
Jahren das globale Personalressort der Freudenberg Gruppe leitet, wird in die
Unternehmensleitung bestellt. Bislang war die Chief Human Resource Officer eine
Führungsebene weiter unten angesiedelt. “Mit der Schaffung eines eigenen
Vorstandsressorts wollen wir künftig noch stärker unseren Fokus auf eine lokal
und regional ausbalancierte Talent- und Führungskräfteentwicklung legen”, sagt
Martin Wentzler, Vorsitzender des Aufsichtsrats bei dem Zulieferer für Branchen
wie Automobil, Maschinenbau und Textil.

Die neue Personalvorständin arbeitete bereits acht Jahre
lang als Vice President Human Resources und davor weitere acht Jahre in anderen
Positionen bei dem Automobilzulieferer und Familienunternehmen Brose. Im Jahr
2013 wechselte sie dann zu Freudenberg, ebenfalls eine Unternehmensgruppe in
Familienhand und hat durch die Einführung von konzernweiten Systemen unter
anderem globale Personalprozesse vereinheitlichen können.

Im vergangenen Jahr zählte Freudenberg circa 48.000 Beschäftigte
in etwa 60 Ländern weltweit. Trotz Umsatzverlusten und deutlich reduziertem
operativen Ergebnis, da unter anderem die schwächere Nachfrage der
Autoindustrie zu schaffen machte, kamen in Deutschland 2020 circa 200 Stellen
hinzu. Die Sparte der Reinigungsprodukte knackte zum ersten Mal die Marke von
einer Milliarde Euro Umsatz.

Ist Redakteurin der Personalwirtschaft und schreibt off- und online. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind die Themen Arbeitsrecht, HR-Start-ups und Recruiting.