Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Ing Deutschland: Matthias Füssel wird Head of HR

Der bisherige stellvertretende Personalleiter Matthias Füssel rückt nach zweieinhalb Jahren bei der Ing Deutschland an die Spitze der Personalabteilung. Zum 1. April wird er Nachfolger von Sebastian Harrer, der die Bank zum Ende desselben Monats nach gut vier Jahren verlässt. Das gab das Unternehmen am Donnerstag via Linkedin bekannt.

Matthias Füssel studierte Jura in Mainz und arbeitete als Rechtsanwalt für die Kanzleien Linklaters und Mayer Brown, bevor er im Sommer 2017 in die Bankenbrache wechselte. Nach zweieinhalb Jahren als Head of Labour Law in der Rechtsabteilung bei der Commerzbank ging es im Oktober 2019 zur Ing, wo er im April 2021 schließlich stellvertretender Leiter HR und Leiter Labour Relations & Labour Law wurde. Sein Vorgänger Sebastian Harrer kam im Januar 2018 zur Bank, nachdem er die ersten Jahre seines Berufslebens zum großen Teil in verschiedenen HR-Funktionen bei der Bosch-Gruppe verbracht hatte.

Nicht nur die Bank, sondern auch der alte und neue Personalchef kommentierten die Personalie über Linkedin. Harrer wünschte seinem Nachfolger in einem Post  „von Herzen alles Gute“; Füssel bedankte sich „für diese gemeinsame Reise“ und schrieb an sein Team gerichtet: „Ich freue mich auf all die Herausforderungen und Abenteuer, die wir weiter gemeinsam meistern werden und bin jetzt schon dankbar für die Fortsetzung des grandiosen Teamworks!“

Alles zum Thema

Personalien

Erfahren Sie, wer gerade den Job gewechselt hat und lesen Sie Interviews und Reportagen mit und über Personaler und ihre neuen Positionen.

Ist Chef vom Dienst der Personalwirtschaft Online und kümmert sich unter anderem um die Themenplanung der Webseite. Texte schreibt er vor allem über Themen aus den Bereichen Arbeitsrecht, Digitalisierung und dem Mittelstand.