Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Julia Roth verlässt die DGFP

Julia Roth kehrt der DGFP den Rücken und gründet eine eigene Beratungsfirma.
Julia Roth scheidet im Sommer aus der Deutschen Gesellschaft für Personalführung aus und gründet eine eigene Firma.
Foto: privat

Julia Roth, zurzeit Themenleiterin Portfoliomanagement der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP), verlässt die Organisation und macht sich zum 1. Juli dieses Jahres selbstständig.

Roth ist seit Dezember 2015 in ihrer aktuellen Funktion bei der DGFP tätig. Jetzt hat sie die > HR Fabrik gegründet, eine Ideenwerkstatt für innovatives Personalmanagement, die die Bereiche Interimsmanagement, Beratung und Training umfasst.

Bevor die Diplom-Pädagogin, Diplom-Betriebswirtin, Projektmanagerin und ausgebildete Personalfachkauffrau (IHK) zur DGFP kam, war sie bei der Rechtsanwaltsgesellschaft Linklaters LLP als HR Managerin tätig. Davor arbeitete sie als Personalleiterin bei Galeria Kaufhof in Mainz und hatte verschiedene Personalfunktionen bei Siemens/GPT in London, bei der Deutschen Bahn (DB Netz AG) und Lufthansa Cargo inne. Julia Roth ist Mitglied des Bundesverbandes der Personalmanager e.V. (BPM) und der Initiative zur Selbst-GmbH.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.

Sie wollen uns die Meinung sagen?
Nur zu!
Jetzt Feedback geben & Prämie erhalten »
Sie wollen uns die Meinung sagen?
Nur zu!
Jetzt Feedback geben & Prämie erhalten »