Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Michael Picard wird CHRO und CTO

Michael Picard hat bei s.Oliver die neu geschaffene Position als CHRO und CTO übernommen.
Michael Picard ist seit kurzem Chief Human Resources Officer, außerdem soll er die Belegschaft durch die Transformation des Unternehmens steuern.
Foto: © s.Oliver Group

Seit dem 1. Februar 2019 ist Michael Picard Chief Human Resources Officer (CHRO) und Chief Transformation Officer (CTO) der s.Oliver Group. Die Position wurde im Unternehmen neu geschaffen. Picard berichtet direkt an Bernd Freier, seit November 2018 wieder CEO des Bekleidungsherstellers und Handelskettenbetreibers.

Gemeinsam mit > Gabriele Fluck, Global Director HR des Unternehmens, soll Michael Picard die bereits eingeleitete Modernisierung des HR-Managements und die Positionierung der Arbeitgeberattraktivität verstärkt voranbringen sowie die weltweite Mitarbeiterschaft aktiv durch die laufende Group-Transformation steuern. Fluck berichtet direkt an Picard.

Picard ist studierter Wirtschaftswissenschaftler. Seine berufliche Karriere begann er 2001 im Otto-Konzern. Zunächst war er Personaldirektor, bevor er 2011 Direktor IT Steuerung und Change wurde. 2012 wechselte er zu Metro Cash & Carry Deutschland, wo er als Geschäftsführer Human Resources tätig war. Im Mai 2017 ging Picard als HR Director zum Modekonzern C&A Europe und arbeitete dort bis November 2018. Außerdem war er von April 2017 bis Januar dieses Jahres geschäftsführender Gesellschafter von LD UG. Michael Picard ist auch als Trainer, Coach, Mentor und Speaker aktiv.

Die > s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co. KG mit Sitz im unterfränkischen Rottendorf beschäftigt derzeit weltweit rund 6600 Mitarbeiter.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.