Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Robindro Ullah wird neuer Geschäftsführer

Portrait von Robindro Ullah

Wie die Funke-Mediengruppe mitteilte, übernimmt Robindro Ullah ab sofort die Geschäftsführung von Trendence. Das Unternehmen Trendence ist vor allem durch das jährlich veröffentlichte Absolventenbarometer bekannt, in dem die beliebtesten Arbeitgeber gelistet werden. Im Mai 2017 übernahm die Funke-Mediengruppe über das Tochterunternehmen Absolventa die Anteile am Berliner Marktforschungsunternehmen. Ziel des damaligen Kaufs war es, die Fähigkeiten beider Unternehmen zu bündeln und Synergien zu nutzen: Digitales Recruiting und Employer Branding auf der einen Seite (Jobbörse Absolventa) sowie detaillierte Zielgruppeninformationen auf der anderen Seite (Trendence). Holger Koch, der Trendence vor rund 20 Jahren gründete, blieb nach der Übernahme als Geschäftsführer im Amt. Sein plötzlicher Weggang dürfte für Außenstehende durchaus überraschend sein. Er sei an der Zeit, etwas ganz Neues zu beginnen, so Koch laut Pressemitteilung. Nun übernimmt Robindro Ullah das Ruder.

Der 40-Jährige Ullah ist seit vielen Jahren als Berater, Blogger (hrinmind), Autor, Speaker und Initiator von HR-Events (HR Tec Night) aktiv. Er gilt als innovativer Geist und ausgewiesener Experte beim Thema Digital Recruiting. Er hat zudem profunde Praxiserfahrung als Personalmanager vorzuweisen. So leitete er bei der Deutschen Bahn das Personalmarketing und Recruiting für die Region Süd, danach war er Leiter Globales Employer Branding, Recruiting und HR Communication beim Heidenheimer Technologiekonzern Voith. “Trendence ist einer der Key- Player in der Human-Resources-Szene – es ist für mich eine große Ehre, das Unternehmen jetzt an entscheidender Stelle weiter nach vorne zu bringen”, so Robindro Ullah. Im Gespräch mit der Personalwirtschaft gibt Ullah bereits erste Einblicke in seine Pläne: Er möchte vor allem die Dienstleistungen für KMU ausbauen. Trendence könne auf Basis seiner Daten das Recruiting nicht nur bei den großen, sondern auch bei kleineren Unternehmen gezielt unterstützen.