Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Ruhr-Universität Bochum bekommt Kanzlerin

Dr. Christina Reinhardt steht künftig an der Spitze der Ruhr-Universität-Bochum (RUB).
Foto: RUB / Nelle
Dr. Christina Reinhardt steht künftig an der Spitze der Ruhr-Universität-Bochum (RUB).
Foto: RUB / Nelle

Reinhardts Vorgänger, Gerhard Möller, hatte die RUB im letzten Jahr verlassen. Seitdem führt sein Stellvertreter, Karl-Heinz Schloßer, die Geschäfte.

Derzeit, seit Mai 2009, ist Reinhardt Kanzlerin der Hochschule Bochum.

Christina Reinhardt, 1968 geboren, hat an der Hochschule Bochum Geographie, Soziologie und Raumplanung studiert und anschließend promoviert. Ab 1999 war sie im damaligen Weiterbildungszentrum der RUB in einem Projekt zur Verbesserung der Qualität der Lehre tätig. Im Jahr 2000 arbeitete sie in der Hochschulverwaltung in einem Projekt zur Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes (ProFiL). 2001 bekam sie die Möglichkeit, die Personalentwicklung an der Ruhr-Universität aufzubauen. Danach leitete Reinhardt bis heute die Personalentwicklung, zunächst als Stabsstelle beim Kanzler, dann als stellvertretende Dezernentin in einem Dezernat für Organisations- und Personalentwicklung. Ab 2006 war sie Leiterin Personalentwicklung als Stabsstelle der Rektorats “Interne Fortbildung und Beratung”.

Die RUB beschäftigt aktuell rund 5.600 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter:
www.ruhr-uni-bochum.de