Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Arbeitsrecht

Kirchenarbeitsrecht: Wenn Recht auf Glaube trifft

Wer in einer Institution mit kirchlichem Träger arbeitet, kann vor dem Arbeitsgericht für seine persönliche Lebensführung verurteilt werden. Wieso ist das eigentlich so, und wann ändert sich das?

BAG-Urteil: kein Inflationsausgleich bei Betriebsrenten

Arbeitgeber müssen auch bei einem steigenden Preisniveau die Betriebsrente nicht anheben – zumindest, wenn mit den Überschüssen die Leistungen erhöht werden.

Employer of Record: Beschäftigte im Ausland einstellen

Mitarbeitende außerhalb Deutschlands einzustellen, wenn es in diesem Land keine Niederlassung gibt, kann rechtlich komplex sein. Ein Modell aus den USA könnte die Lösung sein.

Urteil: Fristlose Kündigung wegen Krankfeiern eines Azubis rechtens

Eine Azubi, der eine Prüfung in der Berufsschule schwänzt, muss mit arbeitsrechtlichen Sanktionen rechnen. Das zeigt ein Urteil aus Nordrhein-Westfalen.

Vergütung von Überstunden: Beweislast trägt weiterhin der Arbeitnehmer

Wer Überstunden vergütet haben möchte, muss im Zweifel nachweisen, dass und wann er Überstunden gemacht hat. Diesen Grundsatz hat das Bundesarbeitsgericht nun bestätigt.

EU-Kommission will Arbeitsmigration erleichtern

In Brüssel sind Pläne vorgestellt worden, um qualifizierte Fachkräfte aus Drittstaaten besser in den EU-Arbeitsmarkt zu integrieren. Unter anderem soll es einen EU-Talentpool geben.

Was unterscheidet das vertragliche vom nachvertraglichen Wettbewerbsverbot?

Damit der (ausscheidende) Angestellte nicht in Konkurrenz mit dem eigenen Unternehmen tritt, gibt es Wettbewerbsverbote. Welche sind das und wie wird das korrekterweise entschädigt?

HYBRID HR

Eine neue Personalfunktion für eine neue Arbeitswelt

In unserer Studie haben wir Personalmanagerinnen und -manager zum Status quo und zur Zukunft der HR-Arbeit befragt. Die wichtigsten Erkenntnisse sind jetzt als kompaktes Dossier verfügbar. Holen Sie sich hier Ihr kostenfreies Leseexemplar.

Dossier sichern

Weniger Impfpflicht-Verstöße als erwartet

Seit dem 16. März gilt im Gesundheitswesen eine Impfpflicht für Mitarbeitende. Mehr als 47.000 Gesundheitsfachkräfte halten sich derzeit nicht an diese Vorschrift.

Sollten Feiertage, die aufs Wochenende fallen, nachgeholt werden?

Die Diskussion kommt immer wieder auf: Fällt ein Feiertag auf das Wochenende, sollten Arbeitnehmer dann den Montag darauf freibekommen? Was spricht dafür, was dagegen?

In Pandemiezeiten: Verhandlungen vor dem Arbeitsgericht müssen öffentlich sein

Das Bundesarbeitsgericht hat erneut betont, dass die Allgemeinheit Zugang zu Verhandlungen vor dem Arbeitsgericht haben muss. Auch die Pandemiebekämpfung ist kein Gegenargument.

Urteil: Auch Schichtbetriebe müssen als Ersatzruhetag einen vollen Werktag gewähren

Beschäftigte, die an einem Feiertag unter der Woche arbeiten, haben Anspruch auf einen Ersatzruhetag. Muss dies unbedingt ein Zeitraum von 0 bis 24 Uhr sein?

Die Newsletter der Personalwirtschaft

Mit unseren Newslettern erhalten Sie genau die News, die Sie brauchen – kostenlos von unserer Redaktion aufbereitet, direkt in Ihr Postfach.

Weekly

Erhalten Sie jeden Donnerstag eine redaktionelle Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten aus der HR-Welt.

Recruiting

Im Recruiting Newsletter informiert Sie unsere Redaktion alle zwei Monate zu den aktuellsten Recruiting-Themen.

HR-Software

Erhalten Sie alle zwei Monate die wichtigsten Software-Trends aus allen HR-Bereichen in Ihr Postfach.

Impfunfähigkeitsbescheinigung aus dem Internet als Kündigungsgrund

Eine Klinik entließ eine Krankenschwester, weil sie eine Impfunfähigkeitsbescheinigung ohne vorheriges Arztgespräch vorlegte. Zu Recht, befand das Arbeitsgericht Lübeck.

Urteil: Fristen für Folgebescheinigung einer Arbeitsunfähigkeit beachten

Bei fortgesetzter Arbeitsunfähigkeit beginnt die Frist zur Meldung der Folgebescheinigung bei der Krankenkasse am ersten Tag, für den ihr bisher noch keine Krankschreibung vorlag.

Ab wann ist eine Frau aus arbeitsrechtlicher Sicht schwanger?

Das LAG Baden-Württemberg widersprach vor Kurzem der ewigen Rechtsprechung des BAG zur Frage, wann eine Schwangerschaft beginnt. Was müssen Arbeitgeber nun beachten?