Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Bluthochdruck, Fettleber und Co: So krank sind unsere Führungskräfte

Wie der Präventions-Spiegel herausfand, kennen die meisten Betroffenen ihre Werte nicht. Von den Managern mit Bluthochdruck wissen 77 Prozent nicht, dass sie überhaupt Probleme damit haben. Symptome wie Schwindel, Nervosität oder Kopfschmerzen werden nicht mit Hypertonie in Verbindung gebracht. Und: Dieser Risikofaktor betrifft nicht nur Ältere. 20 Prozent der Hypertoniker sind erst zwischen 25 und 34 Jahren alt.

Auch andere Faktoren wie Cholesterinwerte (LDL-Cholesterin) oder Fettleber wurden bei vielen Check-up-Teilnehmern des DZF (Diagnostik Zentrum Fleetinsel in Hamburg) ermittelt. Jeder dritte Mann hat demnach eine Fettleber, mehr als die Hälfte der Manager weisen erhöhte LDL-Cholesterinwerte auf. Ursachen für beide Bereiche sind insbesondere fettige, süße und kohlenhydratreiche Nahrung sowie zu wenig Bewegung. Das Problem ist, dass sich eine Fettleber nicht unbedingt durch Schmerzen oder andere Beschwerden äußert. Auch zu hohes Blutfett kann man nicht ohne Weiteres erkennen.

Kommen bei allen vier Faktoren hohe Werte zusammen, steigt das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Doch das DZF zeigt auch auf, wie viel die Aufklärung über die eigenen Werte bewirkt. Jeder Vierte Betroffene hat vom ersten bis zum vierten Check sein Herzinfarktrisiko gesenkt, die Zahl der Nichtraucher steigt ebenso wie die sportliche

Wie der Präventions-Spiegel herausfand, kennen die meisten Betroffenen ihre Werte nicht. Von den Managern mit Bluthochdruck wissen 77 Prozent nicht, dass sie überhaupt Probleme damit haben. Symptome wie Schwindel, Nervosität oder Kopfschmerzen werden nicht mit Hypertonie in Verbindung gebracht. Und: Dieser Risikofaktor betrifft nicht nur Ältere. 20 Prozent der Hypertoniker sind erst zwischen 25 und 34 Jahren alt.