Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Digitales Führungskräfte-Training für Millennials

Smartphone mit Lernheit des Führungkräfteprogramms Bunch
Mit dem KI-gestützten Lernprogramm Bunch können sich Millennials Führungswissen aneignen.
Fotos: Bunch

Laut Bunch, in New York und Berlin ansässig, machen Millennials heute mit gut einem Drittel (35 Prozent) den größten Teil der arbeitenden Bevölkerung aus. Jeder Fünfte dieser Generation leitet bereits ein eigenes Team. Nicht einmal 58 Prozent aller Manager haben allerdings jemals ein Führungskräftetraining erhalten, so der Anbieter. Mit dem neuen KI-basierten Leadership-Coach soll sich die Generation Y für Führungsaufgaben fitmachen. Das Konzept baut auf psychologischer Forschung, einer Kooperation mit der Universität Stanford und auf Hunderten von Interviews mit Führungskräften und Mitarbeitern auf.

Kleine Lernhäppchen für jeden Tag

Das Programm orientiert sich am Konzept des Micro-Learnings und ist in kurze interaktive Lerneinheiten eingeteilt. Der digitale Coach schneidet die Lerninhalte mit Hilfe datengestützter Personalisierung auf den jeweiligen Nutzer und dessen Ziele zu. Die User-Experience ermöglicht es den Lernenden, ihren eigenen Führungsstil zu entdecken. Täglich erhalten die Anwender Tipps, die sich in nur rund zwei Minuten lesen und verinnerlichen lassen, um 17 wissenschaftlich-basierte Leadership Skills zu trainieren. Das digitale Training soll es der neuen Generation von Führungskräften ermöglichen, sich schnell an neue Anforderungen – wie etwa die aktuelle Corona-Krise – anpassen zu können.

Interessenten können das Tool kostenlos über den Apple App Store herunterladen. Die Android-Version ist für Anfang nächsten Jahres geplant. Weitere Informationen gibt es > hier.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.

Themen