Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Innovative Fürsorgekonzepte gesucht

Wenn Mitarbeiter im Ausland tätig sind, besteht für das Unternehmen eine besondere Fürsorgepflicht. Die Duty of Care Awards zeichnen Organisationen und Einzelpersonen aus, die sich  mit vorbildlichen Konzepten zur Sicherheit und Gesundheit ihrer Entsandten hervortun. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 10. März.

Die Duty of Care Awards werden von der International SOS Foundation vergeben. Mit den Auszeichnungen würdigt die Stiftung Unternehmen und Einzelpersonen, die einen signifikanten Beitrag zur Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter leisten, wenn diese im Ausland tätig sind oder sich auf Geschäftsreisen ins Ausland begeben. Die betriebliche Fürsorgepflicht erstreckt sich auf in diesen Fällen auf vielerlei Bereiche, vom Risiko- und Sicherheitsmanagement über die Compliance bis hin zur Vorbereitung der Mitarbeiter. Mit den Duty of Care Awards sollen branchenführende und innovative Vorgehensweisen in diesen Bereichen gezeigt und gewürdigt werden.

Kategorien der Duty of Care Awards

Im vergangenen Jahr gingen die Preise an SAP, Alcoa, Dow Chemical
Company, die OCBC Bank und Thomson Reuters. In diesem Jahr kommen zu den
bisherigen fünf Kategorien vier weitere hinzu:

1. Innovation
2. Thought Leadership
3. Belastbarkeit (Resilient Care)
4. Kommunikation
5. Kooperation
6. Gesundheitsversorgung in entlegenen Gebieten (neu)
7. Return on Investment für Programme zur Reiserisikominderung (neu)
8. Botschafter für Fürsorgepflicht (neu, Einzelpersonen)
9. Duty of Care Programme im deutschen Mittelstand (neu)

Ein renommiertes Expertengremium ermittelt jeweils einen Gewinner pro Kategorie. Die Kür der Sieger erfolgt auf einer Gala-Veranstaltung am 29. Juni 2017 im Maritim Pro-Arte Hotel Berlin. Am gleichen Tag findet auch eine Konferenz zum Thema Fürsorgepflicht statt.

Alle Unternehmen, Institutionen und nicht-staatlichen Organisationen weltweit sind aufgerufen, sich für die Auszeichnungen zu bewerben. Teilnahmeschluss ist der 10. März. Weitere Informationen unter www.dutyofcareawards.com.

Themen