Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Familienfreundlichste Arbeitgeber gesucht

Wieviel Familie steckt in deutschen Unternehmen? Bild: Erfolgsfaktor Familie/Familienministerium
Wieviel Familie steckt in deutschen Unternehmen? Bild: Erfolgsfaktor Familie/Familienministerium

Ziel des Wettbewerbs “Erfolgsfaktor Familie 2016” ist es, gute Praxisbeispiele und innovative Konzeptideen für mehr Familienfreundlichkeit in der Arbeitswelt bekannt zu machen und andere Unternehmen zum Nachmachen zu motivieren.

Eine partnerschaftliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist nur dann möglich, wenn wir es schaffen, dass die Arbeitsorganisation innovativer wird. Ganz gleich, ob im kleinen Handwerksbetrieb oder im weltweit agierenden Großkonzern,

sagte Bundesministerin Manuela Schwesig, die gemeinsam mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft (BDA, DIHK, ZDH) und dem DGB zur Teilnahme aufruft. Die berufundfamilie Service GmbH, eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, unterstützt den Wettbewerb als Kompetenzpartner.

Teilnahme nach Unternehmensgröße

Am Online-Wettbewerb können sich Unternehmen aller Größen und Branchen sowie Arbeitgeber der öffentlichen Hand beteiligen. Auch Mitarbeiter können ihren Betrieb nominieren. Es wird je ein Gesamtsieger der Kategorien “Kleine Unternehmen” (bis hundert Mitarbeiter), “Mittlere Unternehmen” (bis tausend Mitarbeiter) und “Großunternehmen” (über tausend Mitarbeiter) ermittelt.

Sonderpreise: Väterfreundlichkeit, Digitalisierung, Kooperationen vor Ort

Zusätzlich sind drei Sonderpreise ausgeschrieben. Dabei werden besonders zukunftsweisende Lösungskonzepte in folgenden Kategorien gesucht: “Väterfreundliche Personalpolitik”, “Innovation: Vereinbarkeit in der digitalen Arbeitswelt” und “Kooperation von Unternehmen mit Partnern vor Ort”. In der letztgenannten Kategorie sind auch Wettbewerbsbeiträge willkommen, die zeigen, wie Arbeitgeber gemeinsam mit lokalen Akteuren die Integration von Müttern und Vätern aus Flüchtlingsfamilien durch eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen.

Geldpreise und eine Stärken-Schwächen-Analyse

Eine Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bestimmt im Frühjahr 2016 die Preisträger. Die 30 bis 40 Unternehmen, die in die Endrunde kommen, werden durch die Experten der berufundfamilie besucht und erhalten eine individuelle Stärken-Schwächen-Analyse ihrer familienbewussten Personalpolitik. Die drei Gesamtsieger nach Unternehmensgröße bekommen jeweils 5.000 Euro, für die Sonderpreiskategorien gibt es je 2.000 Euro.

Weitere Informationen unter:
www.unternehmenswettbewerb2016.de