Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Gründe zu bleiben

Eine männliche Spielfigur ist an ein Bauklotzhaus angekettet
Anketten nützt nichts. Es gibt allerdings Gründe, warum Fachkräfte freiwillig und gern bleiben.
Foto: © maccc/Fotolia.de

Für rund drei Viertel (74 Prozent) der Fachkräfte, die mit einer neuen Stelle liebäugeln, ist ein höheres Gehalt ein attraktiver Faktor. Für 70 Prozent sind mehr Freiheiten bei der Gestaltung des Arbeitstages ein verlockendes Motiv, das Unternehmen zu wechseln. Wenn es darum geht, was Fach- und Führungskräfte dazu bewegt, beim Arbeitgeber zu bleiben, spielen diese Gründe jedoch weniger eine Rolle. Die Faktoren, dem Unternehmen treu zu bleiben, unterscheiden sich stark von den Ansprüchen an einen neuen Job.

Hauptmotiv für Treue: eine kollegiale Arbeitsatmosphäre

An erster Stelle der Motive, den derzeitigen Job zu behalten, steht eine kollegiale Arbeitsatmosphäre. 85 Prozent der Fachkräfte stimmen dem zu. Von den jungen Talenten mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung geben sogar 89 Prozent an, dass ihnen eine gute Beziehung zu den Kollegen wichtig ist. Das ist ein Ergebnis der Studie “Recruiting Insights – Kandidaten im Fokus” von Stepstone. Für die Studie wurden im zweiten Quartal dieses Jahres 15 000 Fachkräfte ohne Personalverantwortung, rund 5000 Führungskräfte und rund 3500 Recruiter und Manager, die für Personalbeschaffung zuständig sind, befragt.

Anerkennung und eine gute Beziehung zum Vorgesetzten auf Platz zwei und drei

Auch wer Anerkennung und Lob für seine Arbeit erhält, entscheidet sich eher dafür, seinem Arbeitgeber treu zu bleiben. Das sagen sowohl 83 Prozent der Fachkräfte als auch der Young Professionals. Damit steht dieser Grund an zweiter Stelle der Motive, beim Unternehmen zu bleiben. Gleich danach folgt eine gute Beziehung um Vorgesetzten; acht von zehn Fachkräften legen darauf großen Wert.

Positive Work Life Balance auf dem vierten Rang

Die Studie bestätigt wie viele andere Untersuchungen, dass für Fachkräfte neben dem Verhältnis zu Kollegen und Vorgesetzten auch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit sehr wichtig ist. 75 Prozent aller Befragten wünschen sich eine gute Work Life Balance. Bei den jungen Talenten ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Beruf und Freizeit sogar für 81 Prozent ein wesentlicher Grund, beim Arbeitgeber zu bleiben.

Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten an fünfter Stelle

An fünfter Stelle der Top-Gründe, im aktuellen Job zu bleiben, sind Möglichkeiten im Unternehmen, die Karriereleiter hinaufzuklettern und sich weiterzubilden. Bietet das derzeitige Unternehmen diese Chancen, ist dies für mehr als zwei Drittel (68 Prozent) ein wichtiger Faktor, die Stelle zu behalten. Young Professionals, die erst über wenige Jahre Berufserfahrung verfügen, messen ihrem Karrierefortschritt eine noch höhere Bedeutung bei: Von Ihnen würden mehr als drei Viertel (78 Prozent) bei entsprechenden Entwicklungsmöglichkeiten auf den Wechsel zu einem anderen Arbeitgeber verzichten.

Die vollständige Studie gibt es > hier als Download.