Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Initiative für eine neue Art des Wirtschaftens

Die acht Gründungsmitglieder der WeQ Alliance eG.
Foto: WeQ Alliance
Die acht Gründungsmitglieder der WeQ Alliance eG.
Foto: WeQ Alliance

Kürzlich hat sich die Genossenschaft WeQ Alliance gegründet. Sie versteht sich als Lern-Allianz und Netzwerk, setzt sich für eine kollaborative Art des Wirtschaftens ein und verfolgt das Ziel, ein nachhaltiges, menschen- orientiertes Grundverständnis von Ökonomie umzusetzen.

Das digitale Zeitalter bringt gesellschaftliche und ökonomische Herausforderungen mit sich. Vor diesem Hintergrund will die WeQ Alliance Menschen und Organisationen auf ihrem Weg zu einer werte- und kompetenzorientierten Art des Wirtschaftens begleiten. Dabei soll der Wir-Gedanke im Mittelpunkt stehen und damit Kooperation, Kollaboration und Co-Kreation ermöglicht werden. Die als Unternehmensgenossenschaft organisierte “Learning Alliance” begleitet und vernetzt Menschen und Organisationen auf ihrem Weg in die “Weconomy” und ermöglicht sowohl individuelle als auch kollaborative “Learning Journeys” sowie Begegnungen und Austausch in ihrem Entrepreneurs-Netzwerk.

Ideengeber der WeQ Alliance ist Peter Spiegel vom WeQ Institute, der die Genossenschaft gemeinsam mit sieben anderen Organisationen gegründet hat: Prof. Dr. Werner Sauter von Blended Solutions, Nadine Nobile und Sven Franke von CO:X, Marianne Obermüller von der Earthrise Society Holding, Stephan Coester von Kode, Markus Stegfellner von der gleichnamigen Unternehmensberatung, Evelyn Oberleitner und Günther Reifer vom Terra Institute sowie Albert Pietzko von der Unternehmensberatung Heiligenfeld & Pietzko.

Weitere Informationen gibt es > hier.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.