Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Software-Anbieter Smart Recruiters mit 1,5 Milliarden US-Dollar bewertet

Smart Recruiters kann sich über eine Finanzspritze von 110
Millionen US-Dollar freuen. Dabei hat vor allem der neue Investor Silver Lake
Waterman geholfen. Vor der Investition war die Nachfrage nach der
cloudbasierten Lösung um 70 Prozent gestiegen.

Menschen und Computer in Grafik.
Grafik: apinan/AdobeStock

Der globale Recruiting-Software-Anbieter Smart Recruiters (Eigenschreibweise: SmartRecruiters) hat
in seiner aktuellen Finanzierungsrunde 110 Millionen US-Dollar von seinen
Sponsoren erhalten. Damit sammelte das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr
2010 Investitionen in Höhe von 250 Millionen US-Dollar ein. Der
Recruiting-Software-Anbieter mit Hauptsitz im US-amerikanischen San Francisco
wird nun mit 1,5 Milliarden US-Dollar bewertet.

An den neuen Investitionen beteiligt sich vor allem das
globale Technologie-Investmentunternehmen Silver Lake Waterman. Auch die
bisherigen Sponsoren die Riskiokapital- und Private-Equity-Firma Insight
Partners und die Risikokapitalgesellschaft Mayfield Fund unterstützen die
digitale Recruiting-Lösung wieder finanziell. “Die Einstellung von Talenten
sowie der Aufbau von Humankapital ist eine komplexe
Aufgabe und wichtiger denn je”, begründet Shawn O’Neill, Managing Director und
Group Head, Silver Lake Waterman, die Investition seines Unternehmens.
“Smart Recruiters ist gut positioniert, um Unternehmen dabei zu unterstützen,
Top-Talente zu gewinnen und zu binden.”

Nachfrage um 70 Prozent gestiegen

Der Recruiting-Software-Anbieter selbst führt die hohe
Finanzspritze auf die große Nachfragesteigerung seiner Lösung in den
vergangenen 12 Monaten zurück. 70 Prozent mehr Kundenanfragen seien im
vergangenen Jahr eingegangen. Dies wiederum liege an dem erweiterten Angebot
der Talent-Acquisition-Suite (der Plattform). So wurden Nachrichten- und
Analysefunktionen hinzugefügt und die Candidate-Relationship-Management-Lösung
ausgebaut, sodass nun auch die Themen Diversity und Inclusion beim Recruiting
berücksichtigt werden.

Das neue finanzielle Kapital möchte das Team von
Smart Recruiters für die weitere Entwicklung der Talent-Acquisition-Suite
verwenden. Die Plattform soll intelligenter und automatisierter sowie die
Conversationale Interfaces ausgeweitet und verbessert werden. Auch die
Go-to-market-Aktivitäten möchte das Unternehmen in den USA, EMEA (Europa, Naher
Osten und Afrika) sowie APAC (Asien, Australien, Ozeanien) ausbauen.

Smart Recruiters hat Niederlassungen in mehr als 100 Ländern,
darunter auch Deutschland. Derzeit betreut der Software-Anbieter rund 4.000
Kunden wie Visa, McDonald’s und Marc Jacobs. Der Anbieter möchte
“Unternehmen bei der Navigation durch die neue Arbeitswelt mit einer
Kombination aus High-Touch und High-Tech helfen”.