Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Sonderpreis „Betriebliche Gesundheitsförderung“ verliehen

Kürzlich wurde der Sonderpreis
Kürzlich wurde der Sonderpreis “Betriebliche Gesundheitsförderung” im Rahmen des Wettbewerbs “Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017” verliehen.
Logo: Great Place to Work

Die Auszeichnung mit dem Sonderpreis “Betriebliche Gesundheitsförderung” steht für systematische und umfassende Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter – von der Gestaltung gesunder und sicherer Arbeitsbedingungen über Vorsorgeuntersuchungen sowie Schulungs- und Lernmaßnahmen bis hin zu einem breiten Angebot an Sport-, Bewegungs- und Entspannungsmaßnahmen.

In diesem Jahr wurde der Sonderpreis gleich dreimal vergeben, da die Jury drei Konzepte gleichermaßen überzeugend fand. Die Preisverleihung fand auf der Fachmesse > Corporate Health Convention in Stuttgart statt. Ausgezeichnet wurden die St. Gereon Seniorendienste gGmbH, die Maschinenfabrik Reinhausen GmbH und die Sparda-Bank München eG.

Zusätzlicher Urlaub für mehr Sport

Die St. Gereon Seniorendienste haben nicht nur klassischen BGM-Angebote wie Anti-Stress-Seminare, Massagen und Tai Chi am Arbeitsplatz im Programm, sondern beim Seniorendienstleister wird eigenverantwortliches Verhalten mit zusätzlichem Urlaub belohnt. Die Mitarbeiter können durch sportliche Betätigung neben drei zusätzlichen Urlaubstagen außerdem eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 120 Euro erhalten. Der Dienstleister hatte den Sonderpreis im Jahr 2013 schon einmal gewonnen.

Sensibilisierung von Berufseinsteigern für Gesundheitsthemen

Die Maschinenfabrik Reinhausen tut sich besonders bei der Gesundheitsförderung ihrer Auszubildenden hervor. Mit jährlich wechselnden Schwerpunktthemen, etwa zur Ernährung, Bewegung oder Psyche, sollen vor allem Berufseinsteiger für gesundheitsbezogene Themen sensibilisiert werden. Ein betriebseigener Suchthelfer und ein Suchtarbeitskreis halten sich als Ansprechpartner für den Umgang mit Suchtkranken sowie zur Prävention und Aufklärung bereit.

Ganzheitlicher Gesundheitsansatz

Die Sparda-Bank München verfolgt einen ganzheitlichen Gesundheitsansatz: Individuum, Organisation, Umwelt und Arbeitsbedingungen sollten auf seelischer, geistiger und körperlicher Ebene gesundheitsfördernd sein. Das Unternehmen bietet originelle Maßnahmen wie eine virtuelle Wanderung nach Wien als Teamwettbewerb an, außerdem Präventionskurse in Sachen Bewegung, Ernährung, Stress oder Suchtentwöhnung über das Gesundheitsportal “Matchfit” und Vorträge zum Thema Achtsamkeit.