Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Dieses Start-up führt überall auf der Welt Teams zusammen

Das Kernteam von Teamazing
Der Durchbruch kam mit virtuellen Weihnachtsfeiern: Das Kernteam von Teamazing. (Foto: Teamazing)

Mit kreativen Firmenevents hatte sich das bereits 2014 in Graz
von den Studenten Paul Stanzenberger und Andreas Mairold
gegründete Start-up Teamazing (Eigenschreibweise: teamazing,
d. Red.) in Österreich und dem süddeutschen Raum etabliert –
doch dann kam Corona. “Von einem Tag auf den anderen waren
unsere Auftragsbücher leer”, erinnert sich Paul Stanzenberger.
“Aber nach einer kurzen Schockstarre haben wir angefangen,
uns komplett auf digitale Angebote umzustellen.” Diese Phase
sei fast wie eine Neugründung gewesen.

Der Durchbruch kam mit virtuellen Weihnachtsfeiern – Teamazing
verschickte Päckchen an alle Teilnehmenden, Lebkuchenhäuser
wurden vor dem Bildschirm gebastelt, gefeiert wurde mit
physischer Distanz und doch gemeinsam. “Wir hatten 560 Anfragen
von Firmen, gerade mal ein Viertel davon konnten wir annehmen”,
sagt Stanzenberger. Man transportiere auch via Bildschirm
“so ein bisschen österreichischen Schmäh und lockere Skilehrermentalität.”
Die Kundschaft ist inzwischen weit über die Landkarte Europas
verteilt, selbst aus Südafrika waren schon Teilnehmende dabei.
Wenn echte Begegnungen wieder erlaubt sind, will Teamazing
seine Live-Events erneut aufnehmen. “Aber der Schwerpunkt
wird in Zukunft bei virtuellen Veranstaltungen liegen – die
können wir überall auf der Welt anbieten.”

Inzwischen reicht das digitale Portfolio von Feiern über Coaching
bis zu Teambuilding-Events. Hauptauftraggeber sind Unternehmen aus der IT- und Pharmabranche wie Google, Tiktok, Pfizer
und Astrazeneca – denn “die Personaler in den Tech-Unternehmen
wissen genau, dass sie ihren auf dem Arbeitsmarkt hoch
begehrten Mitarbeitenden einiges bieten müssen, um attraktiv
zu sein”, sagt der Gründer. Mit ihren Events würde Teamazing
auch in Zeiten von Remote Work den HR-Verantwortlichen helfen,
den Teamspirit und das Wir-Gefühl trotz physischer Distanz
aufzubauen und zu stärken.


Steckbrief Teamazing

Geschäftsfeld: Teambuilding und Events
Gründer: Paul Stanzenberger
Start: 2014 als Studentenprojekt
Finanzierung: Eigenmittel, 2017 stieg Maximilian Seidel als Investor ein
Mitarbeitende: 20 feste und circa 80 freie Mitarbeitende

Webseite

Ist Redakteurin der Personalwirtschaft. Ihre inhaltlichen Schwerpunkten sind die Themen Aus- und Weiterbildung, Hochschule und Studium sowie Employer Branding.