Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Wissensdurst in Corona-Krise gestiegen

Mann liest am Laptop in Homeoffice, am Küchentisch
Während des Corona-bedingten Lockdowns haben die Menschen mehr Zeit für weiterbildende Lektüre aufgewendet. Foto: © Volodymyr-stock.adobe.com

In der Online-Bibliothek > getAbstract befinden sich rund 22 000 komprimierte Zusammenfassungen in sieben Sprachen von Büchern, Artikeln und Videos zu Themen aus Wirtschaft, Karriere, Politik, Finanzen, Innovation, Wissenschaft, Gesundheit & Wohlbefinden und Kreativität. Vom 20. März bis zum 18. Mai dieses Jahres stand die gesamte Online-Bibliothek allen Interessierten kostenlos zur Verfügung. In dieser Zeit des Lockdowns erhöhte sich die Zahl der Downloads gegenüber dem Vorjahreszeitraum um das Zwölffache. Nach Englisch war Deutsch die am zweithäufigsten gelesene Sprache.

Gefragtestes Thema in der Krise: Lebenshilfe

Im Mai wurden rund 1000 deutschsprachige und 900 englischsprachige Abonnenten des Free-Accounts zu ihrem Leseverhalten während des Lockdowns befragt. Gut die Hälfte der Abonnenten (54 Prozent) gab an, das Kompaktwissen zur persönlichen Weiterentwicklung zu nutzen. Jeder zweite Nutzer (50 Prozent) erweiterte seine Wissensgrundlagen und schulte persönliche Fähigkeiten. Fast ebenso viele (49 Prozent) konzentrierten sich auf ihre berufliche Fortbildung. Die Befragungsergebnisse werden auch durch die Aufrufe der meistbesuchten Kanäle bestätigt, auf denen die nach Themen geordneten Zusammenfassungen bereitstehen: Ganz oben rangierte das Thema “Lebenshilfe”, gefolgt von “Berufliche Entwicklung”, “Unternehmensführung”, “Gesellschaft” und “Führung”. Viele der Nutzer griffen in dem untersuchten Zeitraum zu Abstracts, von denen sie sich Hilfestellung bei der Bewältigung aktueller Herausforderungen erhofften, zum Beispiel bei der Arbeit im Homeoffice.

Die fünf deutschsprachigen Zusammenfassungen, die am häufigsten heruntergeladen wurden, waren “21 Lektionen für das 21. Jahrhundert” von Yuval Noah Harari, “Mehr Zeit” von Jake Knapp und John Zeratsky, “Führen mit Telefon, E-Mail, Video, Chat & Co.” von Valentin Nowotny, “Wie Maschinen lernen” von Kristian Kersting, Christoph Lampert und Constantin Rothkopf, und “Konzentriert arbeiten” von Cal Newport.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.