Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Deutsche Arbeitnehmer wollen weniger Hierarchie

Nach Ansicht der Berufstätigen eignet sich eine Organisation in Netzwerkstrukturen am besten, um komplexe Herausforderungen der modernen Arbeitswelt zu bewältigen. Das könne nur durch einen Paradigmenwechsel der Art und Weise erfolgen, in der wir Arbeit organisieren.

Jeder Zweite hat innerlich gekündigt

Allerdings sind die Mitarbeiter bei der Frage, ob sich eine umfassende Veränderung der Arbeitswelt herbeiführen lässt, gespalten: Mit 46 Prozent steht nur knapp die Hälfte der Arbeitnehmer diesen Veränderungsnotwendigkeiten optimistisch gegenüber. Sie suchen aktiv nach neuen Strukturen und üben Kritik am aktuellen Führungsstil, um dadurch eine bessere neue Arbeitswelt herbeizuführen.

Demgegenüber stehen 54 Prozent der Berufstätigen, die pessimistisch und resigniert sind. Sie haben innerlich gekündigt und orientieren sich stärker hin zum Privatleben. Diese Mitarbeiter richten ihre Hauptkritik aber nicht an die Führungskräfte, sondern sie suchen sie vielmehr in den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Dies sind die Kernergebnisse einer aktuellen Studie, die das Trend- und Gesellschaftsforschungsunternehmen Nextpractice für das berufliche Netzwerk Xing durchgeführt hat.

Drei Viertel der Chefs für eine neue Führungskultur

Auch die Mehrzahl der Führungskräfte ist der Meinung, dass sich die Arbeitswelt ändern muss: In einer vorher durchgeführten Nextpractice-Studie sprachen sich rund 75 Prozent der Befragten für die Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels beim Thema “Führungskultur in deutschen Unternehmen” aus. Der Standort Deutschland bleibe ohne eine grundlegende Änderung der aktuellen Führungspraxis unter seinen Möglichkeiten, hieß es in der Studie, die die Initiative Neue Qualität der Arbeit (Inqa) des Arbeitsministeriums in Auftrag gegeben hatte.

Die Tiefengespräche mit Arbeitnehmern fanden im September 2014 statt. Die Ergebnisse der Befragung der Führungskräfte stammen von Mai 2013 bis Mai 2014. Insgesamt wurden 1.200 Tiefeninterviews geführt.

New Work Award für innovative und zukunftsweisende Arbeitgeber

Um neue Wege aufzuzeigen, tradierte Arbeitsmethoden zu überwinden, verleiht Xing gemeinsam mit den Medienpartnern Focus und Human Resources Manager in diesem Jahr zum zweiten Mal den New Work Award: Gesucht werden Unternehmen, die innovative, zukunftsweisende Ansätze bereits heute in der Praxis leben. Die Abstimmung der Online-Community läuft noch bis zum 15. Januar 2015.

Die Abstimmung über die Preisträger des New Work Awards ist hier möglich.