Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Gesucht: Deutschlands beste Ausbilder

Das
Die Trophäen für Deutschlands beste Ausbilder.
Foto: Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD)

Der Wettbewerb um die besten Ausbilder Deutschlands findet bereits zum 22. Mal statt und wird wieder von den Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) sowie den Junioren des Handwerks und der Inter Versicherungsgruppe ausgeschrieben.

Honorierung für außergewöhnliches Engagement

Zur Teilnahme aufgerufen sind Unternehmen, die sich in der Ausbildung junger Menschen außergewöhnlich engagieren und ihre Azubis überdurchschnittlich fördern oder die neue Wege gehen, zum Beispiel benachteiligten Jugendlichen eine Chance geben oder besonders begabte Jugendliche intensiv fördern. Außerdem können sich Initiativen, Institutionen und Schulen bewerben, die etwa einen Beitrag zur Schaffung neuer Ausbildungsplätze leisten oder Jugendliche in anderer Weise beruflich unterstützen.

Die Bewertungskriterien der Jury sind unter anderem die Zahl und Qualität zukunftssicherer Ausbildungsplätze, kreative Ausbildungsmethoden, der persönliche Einsatz sowie die Wirksamkeit des Engagements.

Preisgelder in Höhe von 15 000 Euro

Der mit insgesamt 15 000 Euro dotierte Preis wird in drei Kategorien vergeben: “Industrie, Handel, Dienstleistungen”, “Handwerk” und “Ausbildungsinitiativen”. Die Erstplatzierten erhalten je 2500 Euro, die Zweitplatzierten je 1500 Euro und für den dritten Platz gibt es jeweils 1000 Euro.

Die Teilnahme am Wettbewerb “Ausbildungs-Ass 2018” ist bis zum 31. Juli möglich. Die Preisverleihung findet im Herbst in Berlin statt. Weitere Informationen und den Bewerbungsbogen gibt es > hier.