Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Mehrheit der Erwerbstätigen hat keinen Karriereplan

Laut einer Forsa-Studie planen 43 Prozent der Erwerbstätigen gezielt, wie sie im Job vorankommen. Nur jeder Vierte aus dieser Gruppe setzt sich dabei konkrete Etappenziele. 25 Prozent aller Erwerbstätigen nutzen Business-Plattformen wie Xing und Linkedin für die Karriereplanung. Eine größere Rollen spielen Gespräche mit der Familie, dem Partner oder Freunden: 79 Prozent der Befragten sehen hierin eine gute Möglichkeit, die Karriereplanung zu reflektieren. Weitere willkommene Mittel sind Weiterbildungsangebote (66 Prozent), Gespräche mit dem Vorgesetzten (59 Prozent) und mit Kollegen (58 Prozent).

Paradox: Ziele ohne Plan

Die “planlose” Mehrheit der Erwerbstätigen hat entweder keine besonderen Karriereabsichten oder hält die Karriere nicht für planbar (jeweils rund ein Viertel). Beinahe die Hälfte (46 Prozent) gibt an, keine Ambitionen mehr zu hegen, da sie ihre beruflichen Ziele bereits erreicht habe. 14 Prozent finden auch, dass die Unterstützung vom Arbeitgeber fehlt.

Nach der Zukunft gefragt, offenbart sich ein Paradox: Obwohl viele Arbeitnehmer ihre Karriere nicht planen, haben sie doch berufliche Ziele. 60 Prozent der Befragten ohne Karriereplanung streben eine Gehaltserhöhung an, und 27 Prozent wollen in den kommenden zwei Jahren beruflich aufsteigen.

Angestrebt: Geld, Work-Life-Balance, Sinn

Die Aufbesserung des Gehalts ist nach wie vor ein Top-Karriereziel. Zwei Drittel aller Erwerbstätigen visieren ein höheres Entgelt an. Inzwischen ist für die Hälfte allerdings auch die Work-Life-Balance wichtig: Jeder zweite Arbeitnehmer strebt in den kommenden zwei Jahren eine bessere Vereinbarkeit von Arbeits- und Privatleben an. 40 Prozent wünschen sich außerdem mehr sinnvolle Arbeitsinhalte.

Für die Studie wurden im Januar und Februar bundesweit rund 1.000 Erwerbstätige im Alter von 18 bis 50 Jahren befragt. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat die Umfrage im Auftrag der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW) durchgeführt. Auf ihrer Website präsentiert die DUW Tipps für die Karriereplanung.