Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Bedarf an neuen Mitarbeitern bleibt 2015 hoch

Vier von fünf Unternehmen (81 Prozent) in Deutschland haben 2015 hohe Einstellungsabsichten. Im ersten Halbjahr wollen 41 Prozent der HR-Manager zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und 40 Prozent planen, freiwerdende Stellen neu zu besetzen. In der zweiten Jahreshälfte zeichnet sich ein ähnlich positives Bild ab: 44 Prozent der Firmen möchten personell expandieren und zusätzliche Mitarbeiter einstellen, 37 Prozent wollen freie Positionen nachbesetzen. Lediglich vier Prozent der Unternehmen rechnen im laufenden Jahr mit einem Stellenabbau. Zum Vergleich: In der zweiten Jahreshälfte 2014 wollten 44 Prozent zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und 45 Prozent Stellen nachbesetzen. Das sind Ergebnisse der Arbeitsmarktstudie 2015 von Robert Half. An der Befragung nahmen 200 HR-Manager teil.

Größerer Personalbedarf bei KMU

Mit Blick auf die Unternehmensgröße zeigt die Studie, dass die Einstellungsabsichten von KMUs über denen großer Konzerne liegen. Während 84 Prozent der kleinen und 83 Prozent der mittelständischen Unternehmen in den ersten sechs Monaten des Jahres zusätzliches Personal einstellen und frei werdende Stellen nachbesetzen möchten, haben lediglich 74 Prozent der Firmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern entsprechende Einstellungsabsichten.

Etwas weniger optimistische Erwartungen an die Konjunktur als 2014

Die positiven Einstellungsabsichten gehen mit optimistischen Wachstumsprognosen einher. Laut Arbeitsmarktstudie sind 81 Prozent der befragten Personaler zuversichtlich oder sogar sehr zuversichtlich, dass der Konjunkturmotor in Deutschland auch 2015 auf Hochtouren laufen wird. Mit Blick auf die Wachstumsperspektiven des eigenen Arbeitgebers zeigen sich die Personalverantwortlichen sogar noch optimistischer: 85 Prozent sind zuversichtlich oder sehr zuversichtlich hinsichtlich der Wachstumsentwicklung ihres Unternehmens.

Trotz optimistischer Erwartungen an Wirtschafts- und Unternehmenswachstum bleiben die aktuellen Werte unter denen des Vorjahres: 2014 glaubten immerhin noch 91 Prozent der befragten HR-Manager an eine positive Wirtschaftsentwicklung und 92 Prozent waren zuversichtlich bezüglich der Wachstumsperspektiven des eigenen Unternehmens.

Weitere Informationen unter:
www.roberthalf.de