Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Kompetenzen ausländischer Bewerber besser einschätzen

Klassenraum mit jungen Ausländern vor PCs und Anleiterin
Ausländische Bewerber beim Test check.work.
Foto: © IHK Niederbayern

Häufig sind Unternehmen bei ausländischen Bewerbern auf deren Selbstauskünfte angewiesen, wenn es um die Erfassung beruflich erworbener Kenntnisse geht, weil Zeugnisse und andere Papiere fehlen. Sprachbarrieren und Verständnisprobleme erschweren jedoch oft die Kommunikation und eine realistische Beurteilung der Vorkenntnisse und Erfahrungen. Noch schwieriger ist es, die Neigungen oder Potenziale, die die bei der Wahl einer Ausbildung eine Rolle spielen, einzuschätzen.

Einfacher bildgestützter Online-Test

Der interaktive, bildgestützte Online-Test check.work der IHK München und Oberbayern ist ein leicht verständliches und schnelles Verfahren, um die Kompetenzen ausländischer Bewerber zu erfassen. Die interaktive Anwendung arbeitet in erster Linie mit Bildern, über die die Kandidaten Schritt für Schritt Angaben zu ihrem beruflichen Werdegang machen können.

IHK-zertifiziertes Kompetenzprofil nach Durchlaufen der Anwendung

Modul 1 von check.work dient der Erfassung der Berufserfahrung von erwachsenen Bewerbern und steht in Hocharabisch, Farsi, Französisch, Englisch und Deutsch zur Verfügung. Modul 2 in vereinfachter deutscher Sprache/Sprachniveau B1 ist zur Berufsorientierung und Erfassung der berufsrelevanten Kompetenzen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gedacht. Darauf aufbauend kann entschieden werden, welcher Schritt für den jeweiligen Bewerber auf seinem Weg in den Arbeitsmarkt geeignet ist, zum Beispiel ein Sprachkurs, ein Praktikum, eine Teilqualifizierungs- maßnahme oder eine Ausbildung. Als Ergänzung gibt es ein Übungstool, mit dem sich Schüler und Auszubildende, die noch unsicher im Umgang mit Computern sind, auf den Test vorbereiten können. Jeder Bewerber, der ein Modul durchlaufen hat, erhält ein IHK-zertifiziertes Kompetenzprofil, das später als Grundlage eines weiterführenden Beratungsgesprächs dient.

check.work bundesweit verfügbar

check.work wurde zunächst in Berufsintegrationsklassen und in Arbeitsagenturen eingesetzt und steht jetzt auch Unternehmen zur Verfügung. Das Tool ist für Betriebe in ganz Deutschland verfügbar. Für bayerische IHK-Mitgliedsunternehmen ist die Nutzung kostenlos, Firmen aus anderen Bundesländern können die Anwendung erwerben. Weitere Informationen gibt es > hier oder zum Beispiel bei der > IHK München und Oberbayern.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.