Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Erste Cultural-Fit-Studie erschienen

Geschätzt, aber selten eingesetzt

Um auszuloten, wie Unternehmen den Cultural Fit in der Personalauswahl berücksichtigen, hat die Berliner Unternehmensberatung Meta HR gemeinsam mit der Personalmarketing-Agentur Employour 424 HR-Verantwortliche deutscher, österreichischer und schweizerischer Unternehmen befragt. Das Resultat: Vier von fünf befragten Personalern finden den Cultural Fit ihrer Bewerber wichtig (42,3 Prozent) oder eher wichtig (37,5 Prozent). Doch lediglich jedes zehnte Unternehmen (8,8 Prozent) setzt zur Messung auf ein standardisiertes Verfahren, die Hälfte (49,7 Prozent) hat gar keine systematische Methode. Jeder zweite Personaler (48,8 Prozent) geht von einer zukünftig wachsenden Bedeutung des Themas aus.

In der Studie wurden die Teilnehmer unter anderem gefragt, was sie sich durch einen guten Cultural Fit eines Bewerbers langfristig erhoffen. Vor allem eine höhere Mitarbeiterbindung wird erwartet. 
Quelle: Employour/Meta HR
In der Studie wurden die Teilnehmer unter anderem gefragt, was sie sich durch einen guten Cultural Fit eines Bewerbers langfristig erhoffen. Vor allem eine höhere Mitarbeiterbindung wird erwartet.
Quelle: Employour/Meta HR

Analyse in Personalwirtschaft 06/2016

Eine detaillierte Analyse der Studie, einen Blick auf aktuelle Diagnostik-Tools sowie kritische Interviews zum Thema Cultural Fit finden Sie in der › aktuellen Ausgabe (Juni 2016) der Personalwirtschaft.

Die gesamte Studie steht unter http://www.metahr.de/cultural-fit-studie/ zum kostenfreien Download bereit.