Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Große Dynamik auf dem Fachkräfte-Arbeitsmarkt

Das sind die Ergebnisse einer TNS Infratest-Umfrage im Auftrag der Jobbörse Stepstone. Für die Studie wurden rund 650 Fach- und Führungskräfte im Alter zwischen 20 und 59 Jahren befragt. 37 Prozent von ihnen gaben an, dass sie in diesem oder dem kommenden Jahr eine berufliche Veränderung erwarten – ein Anstieg um fünf Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr. Einen Jobwechsel in zwei oder drei Jahren halten weitere elf Prozent der Befragten für wahrscheinlich.

Fast jeder Vierte ist aktiv auf der Suche

Ohnehin ist viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt: 23 Prozent der Arbeitnehmer erklärten, derzeit schon aktiv nach einer neuen beruflichen Herausforderung zu suchen. Fast ebenso viele (21 Prozent) sind “wachsam” und behalten den Stellenmarkt mit Blick auf interessante Angebote im Auge, heißt es in der Studie weiter. Nicht immer wird ein Jobwechsel mit Unzufriedenheit begründet: Immerhin zwei Drittel der Befragten gaben an, dass sie ihre beruflichen Erwartungen rückblickend bislang als erfüllt oder übertroffen ansahen.

Vergleichsweise gering ist der Anteil derer, die sich innerbetrieblich weiterentwickeln möchten (fünf Prozent). Darüber hinaus legen sich lediglich 37 Prozent der Befragten auf die gelernte Fachrichtung fest. 39 Prozent sind offen für Aufgaben außerhalb ihres Fachgebiets. Etwa ebenso viele, 41 Prozent, ziehen dies in Betracht, wenn sich im angestammten Bereich kein Job finden lässt. (ds)

Quelle: www.personalpraxis24.de