Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

ITler vorn, Pflegepersonal verstärkt gesucht

Zwar ist hierzulande der Bedarf an IT-Experten am höchsten, am stärksten gestiegen ist jedoch die Nachfrage nach Pflegekräften.
Foto: © Kzenon/Fotolia.de
Zwar ist hierzulande der Bedarf an IT-Experten am höchsten, am stärksten gestiegen ist jedoch die Nachfrage nach Pflegekräften.
Foto: © Kzenon/Fotolia.de

Im ersten Halbjahr 2017 entwickelte sich der Arbeitsmarkt in allen Bundesländern dynamisch. Deutschlandweit am gefragtesten waren IT-Experten, während der Bedarf an Pflegepersonal am meisten gestiegen ist. Unter den zehn größten Städten hierzulande war die Nachfrage nach Fachkräften in Frankfurt am Main am höchsten.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden in Deutschland 17 Prozent mehr Stellen ausgeschrieben als im gleichen Vorjahreszeitraum. Besonders stark entwickelte sich die Nachfrage nach Pflegefachkräften; hier wurden 49 Prozent mehr Jobs ausgeschrieben als im ersten Halbjahr 2016. Die Nachfrage nach Technischen Spezialisten stieg mit einem Plus von 31 Prozent ebenfalls deutlich. Einen über dem Durchschnitt liegenden Zuwachs an Jobinseraten gab es außerdem für Ingenieure mit einem Plus von 29 Prozent sowie für IT-Fachkräfte (22 Prozent) und Naturwissenschaftler (21 Prozent). Das geht aus dem Fachkräfteatlas von Stepstone hervor, für den Stellenausschreibungen auf allen relevanten Online- und Print-Plattformen ausgewertet wurden.

Frankfurt, Stuttgart und München mit den meisten Jobs pro Einwohner

In Frankfurt am Main kamen im ersten Halbjahr dieses Jahres auf 100 000 Einwohner durchschnittlich 1531 Stellenausschreibungen pro Monat. Damit war die Nachfrage nach Fachkräften im Verhältnis zur Einwohnerzahl am höchsten. Auf dem zweiten Platz liegt Stuttgart, dort wurden pro 100 000 Einwohner im Schnitt 1470 Stellenanzeigen monatlich ausgeschrieben. München belegte mit 1397 Jobinseraten Platz drei. Auf Rang vier befindet sich Düsseldorf mit 1142 Ausschreibungen. Hamburg, die zweitgrößte Stadt, registrierte mit 784 Jobinseraten pro Monat auf 100 000 Einwohner verhältnismäßig wenige Jobinserate und lag lediglich auf Platz fünf. Es folgte Köln mit 745 Stellenausschreibungen. Auch in der größten Stadt Berlin herrschte mit nur 507 Jobangeboten im Monat auf 100 000 Einwohner ein eher geringer Fachkräftebedarf. Die wenigsten Stellen pro Einwohner unter den zehn größten Städten verzeichneten Essen (386), Leipzig (372) und Dortmund (342) als Schlusslicht.

In Stuttgart richtet sich jedes vierte Jobangebot an IT-Experten

Im ganzen Bundesgebiet sind IT-Spezialisten die gefragteste Berufsgruppe. Auf sie entfielen im ersten Halbjahr 17 Prozent aller Stellenausschreibungen. In manchen Städten mit dem höchsten Fachkräftebedarf liegt diese Zahl noch höher. So richtete sich in Stuttgart jedes vierte Jobinserat (25 Prozent) an IT-Experten und in Frankfurt wurden in gut einem Fünftel (21 Prozent) aller Stellenanzeigen IT-Fachkräfte gesucht.

Weitere Informationen zum aktuellen Fachkräfteatlas gibt es > hier als Download.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.