Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Mercer kooperiert mit WisR

Eine ältere Kollegin oder Vorgesetzte spricht mit jüngerem Mann
Wenn die Babyboomer alle in Rente sind, gehen Unternehmen Wissen und Erfahrung verloren.
Foto: © fizkes/StockAdobe

Das österreichische Startup > WisR bringt mit seiner Job-Matching-Plattform WisRConnected Menschen ab 59 Jahren mit Unternehmen zusammen, um dem demografiebedingten Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Seit 2019 steht die Plattform auch für deutsche Arbeitgeber zur Verfügung. Bis dato arbeitete WisR nach eigener Angabe mit mehr als 550 Unternehmen und mehr als 6000 sogenannten “Senior Talents” in beiden Ländern zusammen.

Wissensverlust durch Rentenbeginn der Babyboomer entgegenwirken

Im Rahmen der nun geschlossenen Vertriebspartnerschaft empfiehlt die Unternehmensberatung > Mercer das Angebot von WisRConnected an ihre großen Kunden weiter. Mercer ist in über 130 Ländern tätig. Der Grund für die Vertriebspartnerschaft ist laut Unternehmensinformation der demographische Wandel in der Wirtschaftswelt. Die Pensionierungswelle der Babyboomer stehe bevor und man wolle gemeinsam einem dadurch bevorstehenden Wissens- und Erfahrungsschatzverlust entgegenwirken.

Enterprise-Lösung für firmeneigene Talente-Pools

Die Registrierung auf der Plattform WisRConnected ist für Jobsuchende kostenlos. Unternehmen können potenzielle Kandidaten mittels Direktansprache finden und kontaktieren, aber auch klassische Jobinserate und Projekte ausschreiben. Die Lösung ermöglicht es außerdem, mit eigenen Mitarbeitern, die bereits in Rente sind, in Kontakt zu bleiben und sie für Mentorings, projektbasierte, saisonale oder Teilzeitarbeit zurückzuholen.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.