Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Was Fachkräfte wollen

Die Fach- und Führungskräfte hierzulande wissen, wie begehrt sie sind und dass sie Ansprüche stellen können.
Foto: © auremar/Fotolia.de
Die Fach- und Führungskräfte hierzulande wissen, wie begehrt sie sind und dass sie Ansprüche stellen können.
Foto: © auremar/Fotolia.de

Die große Mehrheit (70 Prozent) der Fach- und Führungskräfte hierzulande hat keine Angst vor einem Arbeitsplatzverlust und sieht die aktuelle Stelle als gesichert an. Jede dritte Fachkraft ist überzeugt davon, dass ihre Chancen beim Jobwechsel besser als in den vergangenen Jahren sind. Gut zwei Drittel (69 Prozent) sind sich sicher, bei Bedarf in maximal einem halben Jahr eine neue Stelle finden zu können. Ein Drittel geht sogar davon aus, die Jobsuche innerhalb von nur drei Monaten erfolgreich abzuschließen; das gilt vor allem für besonders gefragte Berufsgruppen wie Ärzte, Pflegekräfte und IT-Spezialisten. Das sind Ergebnisse der Studie “Jobs nach Maß – was Fachkräfte wollen” der Online-Jobbörse Stepstone. Dafür wurden im Frühjahr rund 14.000 Fach- und Führungskräfte befragt.

Die Mehrheit ist bereit zum Absprung

Die Wechselbereit der Fach- und Führungskräfte ist sehr hoch: Nur 18 Prozent sehen sich in fünf Jahren noch beim gleichen Arbeitgeber. 43 Prozent haben einen Wechsel schon fest eingeplant. Für die Mehrheit (60 Prozent) lohnt sich ein Wechsel aber nur, wenn der neue Job auch sicher zu ihren Vorstellungen passt. Für den richtigen Job wären 47 Prozent auch bereit umzuziehen oder zu pendeln.

Job und Privatleben müssen zusammenpassen

Die Studie zeigt außerdem, dass Fach- und Führungskräfte verstärkt auf der Suche nach dem Einklang von Beruf und Privatleben sind. Beruf und Karriere sind zwar wichtig, müssen aber zu den anderen Lebensbereichen passen. Mit Blick auf die nächsten Jahre ist für die meisten Befragten (87 Prozent) die Gesundheit der wichtigste Faktor. An zweiter Stelle steht mit 83 Prozent die Möglichkeit zur persönlichen Entwicklung. Beruf und Karriere folgen mit 81 Prozent, stehen jedoch gleichauf mit Familie und Partnerschaft.

Stimmt das Arbeitgeberimage nicht: nein danke

Die heiß begehrten Spezialisten sind nicht bescheiden: 84 Prozent sind davon überzeugt, einen wertvollen Beitrag zum Unternehmenserfolg zu leisten. Dabei muss ihnen der Arbeitgeber auch etwas bieten. Fachkräfte sind wählerisch und achten bei der Jobsuche ganz besonders auf das Unternehmensimage: Acht von zehn Befragten würden eine passende Stelle ablehnen, wenn sie sich nicht mit dem Unternehmen identifizieren können.

Wer qualifizierte und motivierte Fachkräfte wirklich überzeugen will, sollte seine Identität als Arbeitgeber kennen und bereit sein, auch etwas mehr vom eigenen Unternehmen preiszugeben,

sagt Stepstone-Geschäftsführer Dr. Sebastian Dettmers.

Handlungsempfehlungen

Aus den Befragungsergebnissen leitet die Studie Handlungsempfehlungen für Unternehmen ab, um sich als Arbeitgeber potenziellen Kandidaten gegenüber überzeugender zu präsentieren:

Stellen Sie Arbeitsinhalte attraktiv heraus
Beschreiben Sie die künftigen Aufgaben der Kandidaten konkret, anschaulich und attraktiv. Zeigen Sie Beispiele von effektiver Zusammenarbeit zwischen Abteilungen. Stellen Sie Kandidaten die potenziellen Kollegen vor und lassen ihre Sie Mitarbeiter von ihren Aufgaben und Zielen berichten.
Beschreiben Sie das Gesamtpaket
Überzeugen Sie durch positive Aspekte wie Firmenwagen, Umzugshilfen, Sozialleistungen oder eine besondere Familienfreundlichkeit. Seien Sie mutig und geben Sie eine Gehaltsspannbreite an. Betonen Sie die besonderen Leistungen für das Wohlbefinden der Mitarbeiter wie Sportprogramme oder gute Kantine.
Legen Sie Entwicklungsmöglichkeiten konkret dar
Aufstieg zum Filialleiter? Besondere Fortbildungen? Motivieren Sie durch Beschreibung möglicher Zukunftschancen und zeigen Sie auf, wie der Kandidat das vorhandene Team bereichern kann. Geben Sie Beispiele für unterschiedliche Karrierepfade und beschreiben Sie die Weiterbildungsmöglichkeiten.
Vermitteln Sie Unternehmenskultur und Ihre Arbeitgeber-DNA
Was zeichnet die Zusammenarbeit in Ihrem Unternehmen aus? Welchen gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Beitrag leisten Ihre Produkte? Zeigen Sie Kante und begeistern Sie die richtigen Kandidaten durch die gelebten Werte Ihres Unternehmens. Authentische Informationen über Teamevents, Standort und Umgebung oder gesellschaftliches Engagement schaffen Vertrauen.
Achten Sie auf einen schlanken, schnellen Bewerbungsprozess
Vermeiden Sie komplizierte Bewerbermanagementsysteme, Formulare und Vorgänge. Nehmen Sie die Perspektive des Kandidaten ein. Bauen Sie potenzielle Hürden ab und sorgen Sie für schnelle und persönliche Rückmeldungen im Recruitingprozess.
Bieten Sie mobile Bewerbungsmöglichkeiten
Zwei von drei Kandidaten nutzen das Smartphone bei der Jobsuche. Optimieren Sie Ihre Stellenanzeigen für die mobile Nutzung. Machen Sie Ihre Karriereseite fit für mobile Endgeräte und erhöhen Sie den Bewerbungsrücklauf spürbar.

Die vollständige Studie steht > hier zum Download bereit.