Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Weltfrauentag: Diese Unternehmen wollen Frauen für sich gewinnen

Zum Internationalen Weltfrauentag fahren viele Unternehmen Imagekampagnen, in denen sie sich für Gleichberechtigung positionieren.

Am 8. 3. ist Weltfrauentag – Unternehmen nutzen dies, um gezielt weibliche Talente anzusprechen.
Foto: © Maria Skrigan / Adobe stock
Am 8. 3. ist Weltfrauentag – Unternehmen nutzen dies, um gezielt weibliche Talente anzusprechen.
Foto: © Maria Skrigan / Adobe stock

Am 19. März 1911 fand das erste Mal der Internationale Frauentag statt. Seitdem hat sich bereits einiges getan, in vielen Bereichen kann von Gleichberechtigung jedoch noch nicht die Rede sein. Dies gilt auch für die Arbeitswelt. Sichtbar ist dies an Verdienstunterschieden zwischen Müttern und Vätern und dem weiterhin niedrigen Anteil von Frauen in Führungspositionen.

Das Motto des diesjährigen Weltfrauentags lautet “I am Generation Equality”. Wer sich zu dieser Generation zählt, achtet auch bei der Berufswahl auf Gleichberechtigung im Arbeitsumfeld. Um weibliche Talente für sich zu gewinnen, müssen sich Unternehmen dementsprechend klar positionieren. Zum Weltfrauentag ergreifen daher viele Unternehmen die Chance und fahren speziell auf dieses Thema zugeschnittene Kampagnen auf.

Deutsche Bahn: Umgedrehte Welt

Dieses Jahr nimmt die Deutsche Bahn den Weltfrauentag zum Anlass, um auf veraltete Rollenbilder aufmerksam zu machen, zum Beispiel um das Berufsbild des Lokführers. Unter dem Hashtag #genderswapmalanders nimmt sie klischeebeladene Newsmeldungen in Bezug auf die Bahn ins Visier. Durch das Umdrehen der Geschlechterrollen werden so sexistische Klischees deutlich.

McDonald’s: Empowerment in der Burgertüte

Fast-Food-Gigant McDonald’s sendet diese Woche mit der Kampagne #weilichskann das Signal “Female Empowerment”aus, unter anderem mit einem eigens produzierten YouTube-Video. “Nicht die Zeiten ändern sich, ich ändere sie” ist der Slogan, mit dem junge Frauen dazu motiviert warden sollen, sich nicht von altbackenen Rollenvorstellungen beeinflussen zu lassen.

Apple: Weibliche Kreativität fördern

Apple weitet seine Kampagne zum Weltfrauentag auf den ganzen März aus, den das Unternehmen weiblichen Künstlerinnen widmet. In Applestores weltweit werden über 5000 Events namens “She creates” oder “Sie ist kreativ” veranstaltet. In Workshops können zum Beispiel von interessierten Kreativen ab 12 Jahren Augmented Reality-Umgebungen gecoded.

H&M: Mehr als nur Image

Dass für sie Gleichberechtigung Realität ist und nicht nur eine vorübergehende Werbeaktion für einen Tag im Jahr zeigt die Modekette H&M. Hier sind 7 von 10 Führungskräften weiblich, was H&M in einem Image-Video auf YouTube zum Weltfrauentag thematisiert.

Ist Redakteurin der Personalwirtschaft und als Projektmanagerin verantwortlich für die Heftplanung. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte – Agilität, Technologie und New Work – bringt sie auch im redaktionellen Alltag ein.

Ihre Meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »
ihre meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »