Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Xing, Twitter und Co. weiter im Aufwind

Personaler setzen immer öfter auf soziale Medien, um neue Mitarbeiter aufzuspüren.
Bild: © Jakub Jirsák/Fotolia.de
Personaler setzen immer öfter auf soziale Medien, um neue Mitarbeiter aufzuspüren.
Bild: © Jakub Jirsák/Fotolia.de

Die Nutzung von sozialen Medien im HR-Bereich hat im ersten Halbjahr 2015 erneut zugenommen. Fast zwei Drittel (64 Prozent) der Unternehmen wollen ihr Engagement im Web 2.0 weiter ausbauen. Das zeigt der sechste “ADP Social Media Index” (ASMI). Der ASMI ist seit der letzten Erhebung im Dezember 2014 um sieben Punkte gestiegen und seit seiner ersten Veröffentlichung im Juni 2012 um 43 Punkte nach oben geklettert. Die Prognose für die Entwicklung in den nächsten sechs Monaten zeigt einen weiteren starken Anstieg von voraussichtlich 19 Indexpunkten.

Derzeit geben 96 Prozent der Unternehmen an, soziale Medien bereits in ihrer Personalarbeit zu nutzen. Allerdings haben 26 Prozent dafür noch immer keine Strategie; bei der Erhebung Ende 2014 waren es noch 28 Prozent.

Bewertungsplattformen werden wichtiger

Für die Rekrutierung ist weiterhin Xing das am häufigsten genutzte soziale Medium, 72 Prozent der Personaler gehen hier auf die Suche nach neuen Mitarbeitern. Auch die Bedeutung von Arbeitgeber-Bewertungsplattformen nimmt weiter zu und steigt in der aktuellen Erhebung auf 24 Prozent. Zwar bleibt die eigene Unternehmens-Webseite weiterhin die wichtigste Rekrutierungsquelle, der Anstieg im Bereich von Social Media zeigt jedoch, dass die Personaler das Potenzial dieser Netzwerke bei der Suche nach neuen Mitarbeitern immer mehr nutzen.

Finanz- und Versicherungsbranche vorn

Bei der Nutzung von Social Media gibt es deutliche Branchenunterschiede. Die Finanz- und Versicherungsbranche steht weiterhin an der Spitze: Hier setzen 43,7 Prozent der Unternehmen soziale Medien ein. Dagegen nutzen von den öffentlich-rechtlichen Institutionen erst 32,2 Prozent Xing, Twitter und Co. Allerdings haben die Kommunen und Behörden seit 2012 mit insgesamt 55 Punkten am meisten zugelegt. Den größten Anstieg in den vergangenen sechs Monaten gab es bei der Dienstleistungs- und Beratungsbranche: Hier stieg der Index um zwölf Punkte; 37,4 Prozent setzen aktuell soziale Medien ein.

Größere Unternehmen nutzen soziale Medien häufiger

Nicht nur die Branche, sondern auch die Unternehmensgröße beeinflusst die Nutzung sozialer Medien. Von den großen Unternehmen setzen 41,4 Prozent Social Media ein, während es bei mittelständischen Firmen lediglich 29,6 und bei kleinen Betrieben nur 28,9 Prozent sind. Dennoch haben besonders die kleinen Unternehmen in den vergangenen sechs Monaten ihre Social Media-Aktivitäten erhöht, der ASMI stieg um 41 Punkte.

> ADP erhebt den ASMI seit Juni 2012 alle sechs Monate. Dafür werden die HR-Abteilungen von rund 250 deutschen Unternehmen dazu befragt, wie aktiv sie soziale Medien für ihre Aufgaben nutzen.