Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Das Netflix-Prinzip: Mit personalisiertem Lernerlebnis zum Erfolg

Frau auf Sofa mit Tablet.
Learner Engagement gelingt durch ein personalisiertes Lernerlebnis. Foto: Surface @ Unsplash.com

Mitarbeitende müssen sich in vielen deutschen Unternehmen durch oft
langweilige, günstig produzierte und wenig nutzerorientierte E-Learnings
kämpfen. Die Lern- und Weiterbildungsangebote vieler deutscher Unternehmen stehen
damit im in Konkurrenz zu Streaminggrößen wie Netflix, Disney, Amazon und Co.
Diese setzen auf personalisierte Vorschläge und hochwertige Eigenproduktionen,
die den Zuschauer mit Spannung an den Bildschirm fesseln. Diese Art der
Inhaltsvermittlung unter anderem mit personalisierten Empfehlungen und
hochwertigem Content, stellt für viele deutsche Unternehmen im Bereich Learning
eine Neuerung und Herausforderung dar. Anders als Streaminganbietern, stehen
ihnen keine millionenschweren Produktionsbudgets zur Verfügung – oft sind für
die Produktion oder den Einkauf von Inhalten nur kleine Budgets vorgesehen.
Gleichzeitig folgen Lerninhalte häufig demselben Schema und wirken auf die
Lernenden eher belehrend als unterhaltend. Content mit “Suchtfaktor” ist in den
meisten deutschen Unternehmen noch nicht zu finden. Auch lassen personalisierte
Empfehlungen, so wie sie die Lernenden schon seit Jahren von den
Streamingplattformen ihrer Wahl kennen, in Learninganwendungen noch auf sich
warten.

Hochwertige
Lerninhalte unterstützen den Unternehmenserfolg

Screenshot Lernen bei d&b audio
Unser Kunde d&b audiotechnik zeigt, wie Lernerfolg auch im Lockdown funktioniert. Screenshot: d&b audiotechnik

Dabei kann motivierendes Training, das die Mitarbeitenden
bannt, auch zum Unternehmenserfolg führen. Ein absolutes Positivbeispiel ist d&b
audiotechnik
: Das Unternehmen launchte im ersten
Corona-Lockdown seine neue Lernplattform und gab seinen Mitarbeitenden die
Möglichkeit, die Corona-Krise als Chance zu nutzen für die persönliche
Weiterentwicklung. Dieses Angebot nutzen die Mitarbeitenden bei d&b ausgiebig,
was sich in hohem Learner Engagement und den positiven Rückmeldungen
widerspiegelte.

Klar ist also: Verbesserungen
an Content und Lernplattform haben einen Einfluss auf den Lernerfolg der
Mitarbeitenden und damit auch auf den Erfolg des Unternehmens. Grund genug
also, sich an den Streaminggrößen ein Beispiel zu nehmen und Learning
fesselnder zu gestalten. Ein Schritt in diese Richtung ist der richtige
Content. Und daran scheitern viele Unternehmen. Eine Lösung bietet
beispielsweise Cornerstone Content Anytime, das mithilfe von Contentpartnern
und seinen eigenen Cornerstone Original Studios kuratierte hochwertige Lerninhalte
aus vielen verschiedenen Bereichen bietet. Mit den erwähnten Cornerstone
Original Studios geht der Learningspezialist für Lerninhalte nun aber noch
weiter. Die Idee verfolgt das Ziel, hochwertigen und begeisternden Content zu
produzieren. Um Lernenden wirklich sehenswerte Inhalte bieten zu können, hat
das Unternehmen eigens dafür den dreifachen Emmy-Preisträger Dave Grant als
Head of Production ins Haus geholt. Grant war unter anderem am neuen Cornerstone
Original “A Seat at the Table”
beteiligt, welches sich auf
innovative Weise mit den Themen Diversity, Equity, Inclusion und Belonging
(DEIB) auseinandersetzt. Als ungeskriptetes Format setzt es neue Standards bei
der Vermittlung von Wissen.

Personalisierte
Lernempfehlungen steigern die Motivation

Screenshot Cornerstone Xplor.
Cornerstone Xplor zeigt als erste Lösung ihrer Art personalisierte Lernempfehlungen. Screenshot: Cornerstone OnDemand

Doch damit nicht genug.
Cornerstone schaffte es mit seiner neuen Lösung Cornerstone
Xplor
, ähnlich den großen Unterhaltungsplattformen wie YouTube
oder Netflix, User-spezifische Lernempfehlungen zu generieren. Die Plattform verbindet
als erste Ihrer Art Learning, Skills, Karrierepfade und die Präferenzen der
Mitarbeitenden mithilfe einer KI-Anwendung. Für die dahinterliegende Engine wertete
man über eine Million Jobprofile aus, verschlagwortete sie und versah sie mit
Karriereprofilen. Gleichzeitig analysiert, bewertet und verbindet Cornerstone
Xplor verschiedenste Eigenschaften von Mitarbeitenden: Interessen, Skills,
Vorlieben, Verhalten, Eigenschaften, Erfahrung und Ziele. Diese helfen nicht
nur dabei, dem Unternehmen einen umfassenden Überblick über die im Unternehmen
vorhandenen Skills zu machen, sondern auch Angestellten hochpersonalisierte
Lernempfehlungen zu machen und ihnen so zu ermöglichen auf neue Jobprofile
hinzuarbeiten. Das wiederum hilft Personalabteilungen dabei, jeder Person ein
individuelles Karrieremapping zu realisieren und gleichzeitig die
Lernmotivation der Angestellten durch ein klares Ziel, auf das sie hinarbeiten
können, zu erhöhen.

Fazit

Lerninhalte und ihre Präsentation an den Streaminggrößen
aus dem Alltag der Angestellten zu orientieren, hilft Organisationen dabei
Lernerfolg nachhaltig zu manifestieren. Wenn die Mitarbeitenden mit Freude und
eigener Motivation an ihrer Zukunft arbeiten, hat das klare positive
Auswirkungen auf das Unternehmen.