Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Azubi-Recruiting: Fünf Erkenntnisse der Ausbildung.de-Studien

Zwei Menschen schauen auf Ausbildung.de-App
Schüler:innen suchen online eine Ausbildung, Social-Media wird dabei immer wichtiger (Foto: Ausbildung.de).

1. Ausbildungssuche schnell wie nie: Druck auf Unternehmen steigt

Eine gute Nachricht für alle Auszubildenden: Sie finden so leicht wie nie einen Ausbildungsplatz. Insgesamt 47 Prozent der Befragten aus den Studien von › Ausbildung.de haben fünf Bewerbungen oder weniger geschrieben. Auch die Zeit des gesamten Bewerbungsprozesses ist vergleichsweise kurz. So haben 45 Prozent der Auszubildenden innerhalb von nur vier Wochen eine Zusage erhalten, 29 Prozent mussten zwischen vier und acht Wochen warten.

Was für Bewerber positiv ist, führt bei Unternehmen zu erhöhtem Druck. So gilt es, Bewerbungsprozesse weiter zu optimieren, um konkurrenzfähig zu bleiben und Bewerber:innen mehr zu bieten als andere Ausbildungsbetriebe. In diesem Zusammenhang fällt eines deutlich auf: Gerade bei Online-Formularen verlieren Unternehmen zahlreiche Bewerber:innen – ohne es überhaupt zu bemerken. So hat jede:r zweite Befragte im Zuge der Ausbildungssuche eine Online-Bewerbung gestartet, aber nicht abgeschlossen.

2. Zufriedenheit von Azubis nimmt mit jedem Ausbildungsjahr ab

Die Zufriedenheit der Azubis ist auf dem Tiefstand. Waren 2019 noch 65 Prozent der Auszubildenden zufrieden, sind es aktuell nur noch 60 Prozent. Die Befragung verdeutlicht dabei, dass die Gründe der sinkenden Zufriedenheit vielfältig sind. Besonders oft kritisiert werden die Faktoren Betreuung, Wertschätzung und Respekt. Vor allem aber zeigt sich, dass sich Ausbildungsbetriebe schwertun, die Betreuung der Auszubildenden über die gesamte Ausbildung hinweg auf einem hohen Level zu halten. Eine mit jedem Ausbildungsjahr signifikant sinkende Zufriedenheit der Auszubildenden ist das Ergebnis. Sind zu Beginn der Ausbildung noch 68 Prozent der Auszubildenden zufrieden, sind es im vierten Ausbildungsjahr noch lediglich 42 Prozent.

3. Chancengleichheit zählt: Schüler:innen erwarten Haltung von Ausbildungsbetrieben

Schüler:innen wünschen sich neben konkreten Informationen zum Ausbildungsablauf Informationen darüber, wie Mitarbeiter behandelt werden (87 %) und was Unternehmen im Bereich Vielfalt, soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit (64 %) tun.

azubi.report 2021
Der azubi.report 2021 von Ausbildung.de (Grafik: Ausbildung.de).

Übrigens: Die Stellenanzeigen auf die Informationsbedürfnisse von Schüler:innen abzustimmen, wirkt sich direkt auf die Bewerbungsanzahl auf, wie eine Performance-Auswertung von Ausbildung.de ergeben hat. Welche Informationen unbedingt in eine Stellenanzeige gehören und wie Unternehmen mit dem richtigen Aufbau die Anzahl an eingehenden Bewerbungen steigern können, wird im › kostenlosen Guide für die perfekte Stellenanzeige zusammengefasst.

4. Social-Media gewinnt deutlich an Relevanz in der Ausbildungssuche

Wenn Vor-Ort-Veranstaltungen ausfallen und persönliche Berufsberatung erschwert wird, verwundert es nicht, dass die Suche nach einem Ausbildungsplatz auch weiterhin ins Digitale verlagert wird. Besonders soziale Netzwerke haben an Relevanz gewonnen und scheinen den Sprung vom Inspirations- zum Informationskanal geschafft zu haben. Gehören sie schon lange zur Lebenswelt der Schüler:innen, werden Sie nun auch Instrument ihrer beruflichen Zukunftsplanung. Insbesondere Instagram punktet. So zeigt sich: 64 Prozent der Instagram-Nutzer:innen haben sich hier schon konkret über Arbeitgeber informiert.

5. Corona: Wunsch nach Freiheit weicht Wunsch nach Sicherheit

Die Azubi-Befragung zeigt, dass konservative Werte in Zeiten von Corona in den Fokus rücken. Der Wunsch nach Selbstverwirklichung weicht dem Wunsch nach einem sicheren Arbeitsplatz. So ist ein sicherer Arbeitsplatz für 69 Prozent der befragten Auszubildenden der größte Wunsch für die Zukunft. Für 47 Prozent ist dieser Wunsch seit der Krise sogar gewachsen. Frei und ortsungebunden arbeiten zu können ist dagegen nur für 22 Prozent wichtig.

Jetzt Studien kostenlos downloaden