Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Gelungenes Employer Branding mit der eigenen Karriereseite

Für viele Jobsuchende bildet die Karriereseite den wichtigsten Kanal für Arbeitgeberinformationen und Jobs. Sie eignet sich daher hervorragend, um sich als Top-Arbeitgeber zu präsentieren und die eigene Employer Brand nachhaltig zu stärken.

Frau und Mann arbeiten zusammen
Eine Karriereseite verbessert nicht nur das Recruiting, sondern auch die Employer Brand. Foto: ©gettyimages.at

Selbst in Zeiten von LinkedIn, Facebook und Co. fungiert die unternehmenseigene Karriereseite als Dreh- und Angelpunkt des Recruitings. Auch wenn ein Großteil der Bewerberbenden nicht direkt über die Karriereseite auf ein Unternehmen aufmerksam wird, so landen Kandidaten im Laufe ihrer Recherche letztendlich hier, um weiterführende Informationen über einen potenziellen Arbeitgeber zu erhalten.

Die eigene Karriereseite zählt somit auch zu den wichtigsten Einflussfaktoren auf die eigene Arbeitgebermarke › die eigene Arbeitgebermarke – ein Umstand, den Unternehmen nicht ignorieren und sich unbedingt zunutze machen sollten. Denn im Gegensatz zu vielen weiteren Faktoren, die das Image als Arbeitgeber nachhaltig prägen, bildet die Karriereseite die einzige Maßnahme, die Unternehmen zu 100 Prozent selbst kontrollieren können.

Wie man einen echten Mehrwert bietet

Junge Menschen stehen im Flur
Arbeitgeber-Bewertungen tragen maßgeblich zu einer starken Arbeitgebermarke bei. Foto: ©gettyimages.at

Eine Karriereseite wirkt sich jedoch nicht automatisch positiv auf das Image als Arbeitgeber aus. Eine nutzerunfreundliche Aufbereitung, fehlerhafte Links oder nicht richtig dargestellte Inhalte können Interessierten sogar abschrecken. Für Arbeitgeber ist es daher unabdinglich, auf eine einfache Usability, ein ansprechendes Design und zielgruppenspezifischen Content zu setzen. Darüber hinaus gibt es allerdings noch eine Reihe an weiteren Maßnahmen, um sich von der Konkurrenz abzuheben und potenzielle Kandidaten für sich zu gewinnen:

  • Den Bewerbungsprozess offenlegen! Wenn es um Informationen zum Bewerbungsprozess geht, gilt die Devise: mehr ist mehr! Studien haben gezeigt, dass für einen Großteil der Bewerbenden die Bindung zu einem Arbeitgeber steigt, wenn sie transparent über das Auswahlverfahren informiert werden. Die eigene Karriereseite bildet den idealen Ort, um diese Informationen zu teilen, denn hier werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit von allen Interessierten gelesen.
  • Benefits offen kommunizieren! Für viele Personen sind eine ausgeglichene Work-Life-Balance und ein positives Arbeitsklima mittlerweile wichtigere Faktoren bei der Jobsuche als das Gehalt. Arbeitgeber, die ihren Angestellten neben einem attraktiven Vergütungsmodell auch weitere Vorteile wie eine betriebliche Altersvorsorge, gratis Kaffee oder zusätzliche Urlaubstage bieten, sollten das auch offen auf ihrer Karriereseite kommunizieren.
  • Arbeitgeber-Bewertungen integrieren! Auf der eigenen Karriereseite kann sich prinzipiell jedes Unternehmen als Top-Arbeitgeber präsentieren – und das machen die meisten in der Regel auch. Wer allerdings zeigen möchte, dass diese Versprechungen nicht nur leere Behauptungen, sondern reale Tatsachen sind, kann auf authentische Bewertungen seiner Mitarbeitenden und Bewerbenden setzen. Diese können nämlich auf diversen Arbeitgeber-Bewertungsplattformen Feedback hinterlassen, welches anschließend auf der Karriereseite integriert werden kann. Damit einer authentischen Employer Brand nichts mehr im Wege steht!

Das sind die beliebtesten Bewerbungsmöglichkeiten

Eine Karriereseite ist nicht nur der ideale Ort, um Personen Informationen bereitzustellen, sondern auch, um mit ihnen in Kontakt zu treten und eine direkte Bewerbungsmöglichkeit zu bieten.

Frau arbeitet mit Handy
Eine Bewerbungsmöglichkeit über mobile Endgeräte steigert den Recruiting-Erfolg. Foto: ©gettyimages.at

Eines der wichtigsten Features jeder Karriereseite ist der “Jetzt bewerben”-Button. Dieser sollte nicht nur auf der Hauptseite, sondern zusätzlich auch bei jeder Jobanzeige schnell zu finden sein. Zu den beliebtesten Bewerbungsmöglichkeiten zählt mittlerweile die Online-Bewerbung. Klicken Interessierte daher auf den “Bewerben-Button”, gelangen Sie im Idealfall direkt zu einem Online-Bewerbungsformular. Zu beachten ist, dass dieses Formular auch auf mobilen Endgeräten funktioniert, denn für viele Personen zählt das Smartphone beziehungsweise Tablet mittlerweile zum beliebtesten Tool für die Jobsuche.

Personen möchten über die Karriereseite allerdings nicht nur bei der Bewerbung selbst mit einem Unternehmen in Kontakt treten, sondern auch bei Fragen oder Unklarheiten. Die Mehrheit von ihnen wünscht sich einen persönlichen Ansprechpartner, auf den sie zukommen können. Chat-Bots sind für die meisten ein No-Go, denn diese kommen schnell an ihre Grenzen und liefern häufig nur unzureichende beziehungsweise sogar falsche Antworten.

+++ Weiterführende Informationen zur richtigen Gestaltung einer Karriereseite und wie diese für Suchmaschinen optimiert werden kann, erhalten Sie im › kostenlosen Whitepaper! +++

+++ Wie Unternehmen mit der idealen Jobanzeige aus Kandidatensicht überzeugen, lesen Sie › hier. +++