Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Größtes Gehaltsplus für Einkäufer

Office-Mitarbeiter können in diesem Jahr mit einem Gehaltszuwachs rechnen; Bild: benjaminnolte/ Fotolia.de
Office-Mitarbeiter können in diesem Jahr mit einem Gehaltszuwachs rechnen; Bild: benjaminnolte/ Fotolia.de

Der Trend im Assistenz- und kaufmännischen Bereich geht auch 2016 zu höheren Gehältern. Vor allem in Süddeutschland können Office-Profis mit mehr Geld rechnen. So verdienen sie 2016 in Stuttgart acht Prozent und in München neun Prozent mehr als im deutschlandweiten Durchschnitt.

Die Bürofachkräfte, die den höchsten Gehaltszuwachs erwarten können, sind Einkäufer, Geschäftsführungs- und Vorstandsassistenten, Kundenberater, Office-Manager und Projektassistenten. Das geht aus der Gehaltsübersicht 2016 von Robert Half hervor. Für Einkäufer gibt es mit einem Zuwachs von durchschnittlich 2,4 Prozent die höchste Gehaltssteigerung. Wer drei bis neun Jahre dabei ist, kann auf 2,5 Prozent mehr kommen. Damit liegt der Verdienst dieser Berufsgruppe in diesem Jahr zwischen 39.500 und 70.250 Euro im Jahr, je nach Berufserfahrung.

Geschäftsführungs- und Vorstandsassistenten auf Platz zwei

An zweiter Stelle bei den Gehaltssteigerungen liegen Geschäftsführungs- und Vorstandsassistenten. Sie können von einem Plus von durchschnittlich zwei Prozent ausgehen. Ihre Gehälter beginnen bei 46.250 Euro bei Mitarbeitern mit drei bis fünf Jahren Berufserfahrung und reichen bis mehr als 52.000 Euro bei zehn bis 15 Jahren Berufserfahrung. Den dritten Platz nehmen Kundenberater ein. Hier steigen die Gehälter ebenfalls um zwei Prozent. Der Verdienst von Kundenberatern bewegt sich dieses Jahr von 31.000 bis 49.500 Euro.

Bei Office-Managern gibt es den höchsten Zuwachs für junge Mitarbeiter

Office-Manager können mit durchschnittlich 1,9 Prozent Gehaltssteigerung rechnen. Hier ist die Veränderung für junge Mitarbeiter mit bis zu zwei Jahren Berufserfahrung am größten: Sie dürfen ein Plus von 2,2 Prozent erwarten, während es bei ihren älteren Kollegen 1,7 oder 1,8 Prozent ausmacht. Hier reicht die Spanne der Jahresgehälter von 30.250 bis 56.500 Euro. Auf Platz fünf folgen Projektassistenten mit einem Vergütungsplus von 1,7 Prozent. In diesem Beruf fällt der Zuwachs für Mitarbeiter, die mindestens zehn Jahre im Job sind, mit 1,8 Prozent am höchsten aus. Anfänger verdienen ab 28.500 Euro, Mitarbeiter ab 15 Jahren Erfahrung bis zu 47.200 Euro.

Die angegebenen Zahlen beziehen sich auf Brutto-Jahresgehälter ohne Benefits, Boni oder andere Zusatzleistungen. Wie sich die Gehälter 2016 für weitere 19 Positionen im Assistenz- und kaufmännischen Bereich sowie im Finanz- und Rechnungswesen und IT-Bereich entwickeln, zeigt die vollständige Gehaltsübersicht, die > hier zum Download angefordert werden kann.