Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Verdienste im Bundesdurchschnitt

Wer verdient wo wieviel? Der Entgeltatlas gibt Auskunft; Bild: Salome/Fotolia.de
Wer verdient wo wieviel? Der Entgeltatlas gibt Auskunft; Bild: Salome/Fotolia.de

Der Entgeltatlas, das jüngste interaktive Tool der BA, zeigt den Mittelwert des Bruttomonatsgehalts von sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten im Jahr 2014 an. Auch wenn die Startseite nur eine Handvoll Berufe zeigt, sollte man sich nicht täuschen lassen: Für fast alle Berufe stehen Angaben zur Verfügung. Über Suchmasken lässt sich schnell herausfinden, wer in Deutschland wie viel verdient – gegliedert nach Bundesländern, Geschlecht und Alter. Die Ergebnisse werden wahlweise in kartografischer, grafischer und tabellarischer Form dargestellt.

Saubere Differenzierung

Dabei wird das Entgelt pro Beruf in drei Kategorien erfasst: mittleres Entgelt im Median sowie unteres und oberes Quartil. Berufe sind durch den jeweiligen Tätigkeitsbereich ergänzt. Ein Beispiel: Unter der Gattung “Ingenieur” werden 2.547 verschiedene Kategorien aufgelistet vom Bachelor of Engineering und Master of Arts im Projektmanagement bis zum Bauphysiker und Vermessungsingenieur.

Noch nicht für alle Berufe liegen Entgeltdaten vor. Wo sie aber vorliegen, können Arbeitnehmer und Arbeitgeber erkennen, dass beispielsweise der Median für den Wirtschaftsingenieur mit Bachelor-Abschluss, der im Vertrieb tätig ist, bei 4.526 Euro liegt. Zusätzlich zeigt eine interaktive Karte, wie der Durchschnittsverdienst in den einzelnen Bundesländern aussieht und in welchen Bundesländern das Entgelt über der Beitragsbemessungsgrenze liegt.

Zum Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit gelangen Sie > hier.