Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Benefits

Zurück zur Themenübersicht

Statt Gehaltserhöhung: Diese Benefits sind bei Mitarbeitern beliebt

Wenn Unternehmen ihren Beschäftigten kein höheres Gehalt zahlen können, gilt es für sie, andere Wege gegen Fachkräftemangel und -abwanderung zu gehen. Eine Studie von Docebo verrät, welche das sind.

Unternehmen sparen zu Lasten ihrer Beschäftigten

Corona war nur der Anfang: Die Krisen setzen sich fort. Unternehmen geraten vermehrt unter finanziellen Druck, den hauptsächlich die Beschäftigten spüren.

Fachkräftemangel: „Es ist nicht fünf vor Zwölf, sondern zwei vor Zwölf“

Der demografische Wandel trifft Arbeitgeber in Deutschland noch stärker als in anderen Industrieländern, zeigt eine Studie von Indeed und Glassdoor. Doch Indeed-Wirtschaftswissenschaftlerin Annina Hering hat noch Hoffnung.

Weihnachtsgeld: Besser dran mit Tarifbindung

Die Hälfte aller Arbeitnehmer in Deutschland kann sich auch 2022 zum Jahresende über Extrageld vom Arbeitgeber freuen. Aber dürfte der das Weihnachtsgeld wegen der Krise überhaupt streichen?

„Mitarbeitende fordern Ehrlichkeit, Stabilität und Fürsorge ein“

Die Ansprüche der Beschäftigten an ihren Arbeitgeber haben sich verändert. Danja Frech, EVP People & Organisation sowie Mitglied der Geschäftsführung bei Sky, erzählt, worauf Unternehmen jetzt wert legen sollten.

Was bedeutet das 49-Euro-Ticket für den Fahrtkostenzuschuss?

Das zukünftige Deutschlandticket zieht arbeits- und steuerrechtliche Fragen mit sich. Kann ein Arbeitgeber seinen Fahrtkostenzuschuss einfach so an das zukünftige Deutschlandticket anpassen?

Was Young Professionals wollen

Wie können Unternehmen die begehrten Young Professionals für sich gewinnen? Das Forschungsteam von Academic Work hat bei der Zielgruppe nachgefragt und deren Interessen ermittelt.

Die Newsletter der Personalwirtschaft

Mit unseren Newslettern erhalten Sie genau die News, die Sie brauchen – kostenlos von unserer Redaktion aufbereitet, direkt in Ihr Postfach.

Weekly

Erhalten Sie jeden Donnerstag eine redaktionelle Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten aus der HR-Welt.

Recruiting

Im Recruiting Newsletter informiert Sie unsere Redaktion alle zwei Monate zu den aktuellsten Recruiting-Themen.

HR-Software

Erhalten Sie alle zwei Monate die wichtigsten Software-Trends aus allen HR-Bereichen in Ihr Postfach.

Bewerbungsphase für den bAV-Preis 2023 gestartet

Unternehmen können bis zum 26. Januar Modelle zur betrieblichen Altersversorgung bei den Veranstaltern MCC und WTW einreichen. Das innovativste Projekt wird im April ausgezeichnet.

Ländervergleich: Wie kommen Homeoffice und Vier-Tage-Woche an?

Überall diskutieren Arbeitgeber und Beschäftigte Formen der Zusammenarbeit und mögliche Benefits zu Inflationszeiten. Welche Unterschiede gibt es zwischen Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Inflation: Sollen Arbeitgeber Mitarbeitende finanziell unterstützen?

Wegen steigender Kosten können viele Beschäftigte ihre Lebenshaltungskosten nicht mehr so leicht stemmen. Sie wünschen sich auch Hilfe vom Arbeitgeber – so ein Ergebnisse einer aktuellen Glasdoor-Umfrage.

Scale-up Doctolib verschenkt Unternehmensanteile an Mitarbeitende

Keine finanziellen Risiken für Beschäftigte, alle können mitmachen: Doctolib hat ein Mitarbeiterbeteiligungsprogramm mit einer niedrigen Hemmschwelle eingeführt. Wie ist das gelungen?

Wie können Unternehmen Mitarbeitende in der Energiekrise unterstützen?

Die Preise im alltäglichen Leben steigen, was Beschäftigte teils vor finanzielle Herausforderungen stellt. Arbeitgeber können ihnen mit Inflationsbonus und -darlehen unter die Arme greifen.

Round Table Compensation & Benefits: Arbeitgeber unter Zugzwang

Die Planung von Gehaltsbudgets ist in Zeiten von Inflation, Krieg und Fachkräftemangel herausfordernder denn je: Comp-&-Ben-Experten diskutierten über Trends im tariflichen und AT-Bereich.

Jedes zweite Tech-Start-up bietet Mitarbeiterbeteiligung an

Aktuell ermöglichen mehr Tech-Startups ihrer Belegschaft am Unternehmenserfolg teilzuhaben als 2021. Allerdings beziehen die meisten nur Führungskräfte und ausgewählte Mitarbeitende mit ein.