Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

An der Schnittstelle der Transformation

Lebenslauf Franziska Weidl

Personalwirtschaft: Sie tragen bei Eurowings Digital unter anderem die Verantwortung für die Transformation in eine agile Organisation. Vielen Unternehmen bereitet das Probleme. Wie gehen Sie vor?
Franziska Weidl: Ich denke, generell sollte man sich die Frage stellen, warum sich viele Unternehmen mit der Einführung agiler Methoden schwertun. Eine der größten Herausforderungen ist grundsätzlich, dass der Belegschaft der Sinn dahinter und das Ziel klar sein müssen. Wir haben genau an diesem Punkt angesetzt und transparent kommuniziert, was unsere Zielsetzung ist und welche Methoden uns dabei unterstützen. Zudem haben wir uns professionelle Unterstützung ins Haus geholt, um eine nachhaltige Veränderung unseres Arbeitsmodells sicherzustellen.

Bei Get Your Guide haben Sie eine HR-Strategie implementiert, die sowohl das Wachstum der Firma unterstützen als auch die Unternehmenskultur aufrechterhalten sollte. Das klingt nach einem Spagat …
Herausfordernd, aber gerade in Zeiten starker Skalierung unerlässlich, ist eine Unternehmenskultur, in der sich bestehende Mitarbeiter wiederfinden und neue Mitarbeiter orientieren können. Damit kann ein Verständnis als Einheit entstehen. Einer der wichtigsten Aspekte dabei ist, dass man bereits im Recruiting-Prozess damit anfangen muss. So hatte bei uns der “Cultural Fit” denselben Stellenwert wie die harten Fakten. Darüber hinaus haben wir während der unterschiedlichen Wachstumsphasen auf jeweils andere Maßnahmen zurückgegriffen. So war am Anfang sehr wichtig, dass unsere Führungskräfte alle dasselbe Führungsverständnis haben. Die räumliche Distanz der Belegschaft haben wir so gering wie möglich gehalten, etwa durch Videozuschaltung von wöchentlichen Firmenmeetings. Zudem kam jeder neue Mitarbeiter für das Onboarding zwei Wochen in unser Headquarter nach Berlin.

Sie haben unter anderem in Australien studiert. Was haben Sie dort erlebt, was Sie bis heute beeindruckt?
Was mich am meisten geprägt hat, war der kulturelle Unterschied zwischen Australien und Deutschland. Das Schöne ist, dass ich diese Erfahrungen heute sehr gut anwenden kann. Sowohl Get Your Guide als auch Eurowings Digital sind Unternehmen, die in einem internationalen Team arbeiten. Dabei ist es besonders wichtig, kulturelle Unterschiede schnell zu verstehen und sich darauf einzustellen. In besonders hektischen Situationen erinnere ich mich auch sehr gerne an das offene, hilfsbereite und ausgeglichene Mindset der Australier zurück. Das hilft mir, nicht gleich in Panik zu verfallen. Selbstverständlich war der Strand um die Ecke der Uni auch nicht schlecht.

Ihre erste berufliche Station absolvierten Sie im Einkauf. Warum wechselten Sie danach in den HR-Bereich?
Rückblickend war die Position im Einkauf eine gute Einstiegsposition ins Berufsleben. Während dieser Zeit habe ich für mich jedoch schnell festgestellt, dass meine Leidenschaft darin liegt, einen Einfluss auf die gesamte Organisation zu haben – was sich jetzt in meiner Arbeit unter anderem darin widerspiegelt, eine Kultur und die passenden Rahmenbedingungen für zufriedene und produktive Mitarbeiter zu schaffen.

Es wird viel über die Pros und Contras von Data-driven HR diskutiert. Wie stehen Sie dazu?
Ich bin grundsätzlich ein großer Freund davon. Ganz wichtig ist allerdings, welche Daten man mit welchem Ziel verwendet. Daten können dazu genutzt werden, die Belegschaft personalisierter weiterzubilden, passendere Kandidaten zu finden oder um abzubilden, an welchen Stellen in der Organisation gerade Handlungsbedarf besteht. Persönlich lege ich dabei einen besonderen Wert darauf, dass datengetriebene HR im Einklang mit unseren Unternehmenswerten und ausschließlich zum Wohle der Mitarbeiter eingesetzt wird.

Wie würden Sie Ihren Lebenslauf in drei Adjektiven umschreiben?
Innovativ, digital und kulturverbindend

Wo liegen Ihre Talente?
Ich kann schnell eine Verbindung zu Menschen aufbauen und habe eine ausgeprägte Can-do-Mentalität.

Welcher berufliche Wechsel war am bedeutsamsten für Ihre Karriere?
Definitiv der Wechsel von einer Bank, welche eher beständig ist, zu Get Your Guide. Als ich dort gestartet bin, gab es noch nicht viele Prozesse oder Strukturen. Wir haben alles nach und nach aufgebaut, und das in einem Umfeld, in dem ein enormes Wachstum stattfand. Das führte auch dazu, dass ich relativ schnell viel Verantwortung übertragen bekam. Die Erfahrungen und Learnings aus dieser Zeit bringe ich heute bei Eurowings Digital ein.

David Schahinian arbeitet als freier Journalist und schreibt regelmäßig arbeitsrechtliche Urteilsbesprechungen, Interviews und Fachbeiträge für die Personalwirtschaft.