Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Wertschätzung: Ohne Fairness kein Vertrauen

Bild von Spiridon Sarantopoulos
Spiridon Sarantopoulos ist Area General Manager Region Mitte Deutsche Hospitality und General Manager im Hotel Steigenberger Frankfurter Hof in Frankfurt. / Foto: Steigenberger Frankfurter Hof

Überall liest und hört man, dass die Mitarbeiter das “Wichtigste” in einem Unternehmen sind: die “Software”, das “Kapital”. Und es stimmt. Diese Wahrheit gilt in einem Hotelbetrieb, in dem 24 Stunden, 365 Tage im Jahr Dienstleistungen angeboten werden, wohl ganz besonders.

Unsere Mitarbeiter sind das Gesicht des Unternehmens. Sie transportieren unsere Werte zum Gast und stehen stellvertretend für unsere Philosophie. Werte wären nur eine leere Hülle ohne die Hoteliers, die sie mit Leben füllen. Ein guter Gastgeber zu sein, kommt nicht von ungefähr – es braucht jemanden, der es vorlebt, und was am wichtigsten ist: selbst Wertschätzung zu erfahren, um diese auch anderen weitergeben zu können.

Personalarbeit kommt in diesem Kontext eine besondere Rolle und auch eine große Verantwortung zu. Das Ziel ist immer, gleiche Werte und Moralvorstellungen zu leben: vom General Manager zu den Abteilungsleitern und Mitarbeitern. Daran muss immer gearbeitet werden. Mitarbeiter müssen mit Respekt und Achtung behandelt werden, das verstehe ich darunter, eine Organisation nachhaltig zu steuern. Führung wird als Unterstützung im Team wahrgenommen. Autorität im klassischen Sinne wird bei den jungen Generationen Y und Z nicht mehr automatisch anerkannt. Autorität ist heute eher anhängig von der Anerkennung der Anderen.

Wichtig ist vor allem der faire Umgang miteinander. Es geht mir hier um unser Beziehungsdreieck, in dem wir uns täglich bewegen: Gäste – Kollegen – Lieferanten. In unserem Haus gibt es eine klare strukturelle Organisation. Was aber nicht bedeutet, dass der Einfluss zwingend von oben nach unten geht. Um im Kontext der Teams und Teamführung zu bleiben, gibt es in unserem Haus die Möglichkeit, auch aus dem Team heraus Einfluss zu nehmen und gehört zu werden. So leben agile Teams und entwickeln sich weiter. Denn das, was wir an Fairness in die Welt schicken, kommt auch von allen Seiten zu uns zurück. Und damit sind wir wieder beim Thema: Wertschätzung.

Die Personalabteilung eines Hotels ist viel mehr als Administration, Lohn- und Gehaltabrechnung oder People Development. Sie ist zugleich: Zuhörer, Schlichter, Motivator, Tröster, Zurechtweiser, Coach, Aufmunterer, Erklärer, Kümmerer, “Fragenbeantworter” – auch außerhalb des Fachgebietes – und was immer die Mitarbeiter benötigen.

Wenn ich sehe, dass Mitarbeiter und Azubis in die Personalabteilung gehen und die Unterstützung und die Hilfe erhalten, die sie benötigen, um wiederum unseren Gästen eine hervorragende Dienstleistung zu bieten, bin ich zufrieden. Denn: Wer Personalarbeit gut und stabil aufbauen möchte, muss unaufhörlich am Personalfundament arbeiten. Dabei gilt zu wissen, dass Zukunft unbestimmt ist und Personalarbeit nie aufhört.

Gute Führung gibt einem Team Raum für Individualität, bietet Chancen und Unterstützung. Hier kommen Vertrauen, Ehrlichkeit und auch Transparenz ins Spiel. Damit kann ein Teil der Führungsaufgaben abgegeben werden. Hier kann die Personalabteilung einen wichtigen Beitrag leisten.

In unserem Team treffen 39 verschiedene Nationalitäten aufeinander – manchmal ist das auch eine Herausforderung–, aber beim Thema Teamspirit und Vertrauen sprechen wir alle dieselbe Sprache.


Dieser Beitrag ist in Ausgabe 12/2018 erschienen. Sie können das komplette Heft in unserem › Shop bestellen. 

Ihre Meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »
ihre meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »