Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

„Respekt und Wertschätzung sind zentrale Werte“

Andreas Grimm
Andreas Grimm ist neuer HR Director beim Online-Shopping-Club Brands4friends. Foto: © Private Sale GmbH

Personalwirtschaft: Sie haben unter anderem eine Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann absolviert und in verschiedensten Bereichen, etwa im Musik- und im Ölgeschäft, gearbeitet. Was hat Sie an der neuen Aufgabe im Modeumfeld besonders gereizt?
Andreas Grimm: Die Modebranche ist für mich besonders reizvoll, weil die Akteure hier unabhängig von der Unternehmensgröße zukünftig sehr flexibel sein müssen. Der Reiz an meiner Aufgabe bei Brands4friends (Unternehmensschreibweise: brands4friends, Anm. d. Red.) liegt dabei in der Neuausrichtung des Unternehmens. Zusammen mit unserem Investor Regent werden wir uns darauf konzentrieren, unser Geschäft und unsere Marktposition zu erweitern. Dafür ist es wichtig, einen effizienten HR-Bereich aufzubauen. Nicht zuletzt aufgrund meiner digitalen Erfahrungen im Otto-Konzern freue ich mich auf diese Herausforderung. Besonders im Bereich Recruiting werden wir eng mit unserem Investor Regent zusammenarbeiten, was uns speziell auf dem internationalen Markt große Möglichkeiten eröffnet.

Wie Sie bereits andeuteten, wurde Brands4friends im September von Ebay an die Investmentgesellschaft Regent verkauft. Inwiefern hat die Schaffung Ihrer Stelle damit zu tun?
In den vergangenen Jahren wurden diverse Abteilungen, unter anderem auch der Bereich HR, über Shared Services mit Ebay zusammen genutzt. Daher muss diese Abteilung jetzt komplett neu aufgebaut werden. Aktuell befinden wir uns noch in der Ausgliederungsphase, in der uns die HR-Kollegen von Ebay unterstützen, damit wir ab Februar 2020 alles eigenständig führen können.

Der Neuaufbau dieser HR-Abteilung zählt zu Ihren Kernaufgaben. Wie soll diese aussehen? Worin soll sie sich von der alten unterscheiden?
Wir werden sämtliche HR-Aufgaben auf drei Personen verteilen. Die operative Gehaltsabrechnung sowie die Personalentwicklung werden zwei Kolleginnen übernehmen. Um die Installation der neuen HR-Software, das Employer Branding, die Bereiche Recruiting, Policies und die Themen Werte und Führungsleitlinien werde ich mich kümmern. Der Unterschied besteht darin, dass wir jetzt kein Großkonzern mehr sind. Wir werden den Charme eines mittelständischen Unternehmens für unsere Arbeit nutzen und wollen uns als Dienstleister unserer Mitarbeiter aufstellen. Wir sehen uns in der Verantwortung, über direkte, kurze Wege und eine schnelle Kommunikation sowohl intern als auch extern zu überzeugen. Darüber hinaus möchte ich mit meinem Team eigene Werte und Führungsleitlinien schaffen, an denen sich alle Mitarbeiter orientieren können.

Mitbewerber Zalando geriet jüngst aufgrund seiner Personalbewertungssoftware Zonar unter Beschuss. Welche Werte sind Ihnen im Umgang mit den Mitarbeitern wichtig?
Wir können unsere Herausforderungen nur als Team bewältigen. Dementsprechend ist der Umgang mit Mitarbeitern, mit Kandidaten und Bewerbern sehr wichtig. Respekt und Wertschätzung sind die zentralen Werte, für die Brands4friends meiner Ansicht nach künftig stehen sollte. Wir bieten unseren Mitarbeitern den Unternehmergeist eines Start-ups mit den Vorteilen eines mittelständischen Unternehmens und geben jedem Freiraum, sich bestmöglich zu entwickeln.

Sie sind seit 2012 ehrenamtlich als Arbeitsrichter tätig. Warum engagieren Sie sich in diesem Bereich?
Ich bin damals vom Arbeitgeberverband vorgeschlagen worden und denke, dass jeder in seinem Aufgabenbereich ein Ehrenamt übernehmen sollte, wenn er der Gesellschaft damit einen guten Dienst erweisen kann. Darüber hinaus ist jeder Gerichtstag eine kleine Weiterbildung für mich, denn jeder einzelne Fall ist individuell und immer wieder eine neue Herausforderung.

›› Dieser Beitrag ist zuerst in unserer ›Februar-Ausgabe erschienen. Ein Abonnement können Sie ›hier abschließen.

David Schahinian arbeitet als freier Journalist und schreibt regelmäßig arbeitsrechtliche Urteilsbesprechungen, Interviews und Fachbeiträge für die Personalwirtschaft.