Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Deutscher Personalwirtschaftspreis 2021: Nominierte fürs Finale stehen fest

Die 18 Finalisten des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2021 stehen fest. (Foto: F.A.Z Business Media GmbH)
Die 18 Finalisten des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2021 stehen fest. (Foto: F.A.Z Business Media GmbH)

Erfolgreiche und innovative HR-Projekte sollten nicht nur unternehmensintern Anklang finden, sondern auch in der gesamten deutschsprachigen Personalwelt Aufmerksamkeit erhalten. Dafür gibt es seit rund 29 Jahren den Deutschen Personalwirtschaftspreis. In diesem Jahr stehen nun die 18 Unternehmen fest, die es ins Finale für den Deutschen Personalwirtschaftspreis 2021 geschafft haben. Eine Jury aus HR-Expertinnen und -Experten hat die 70 eingereichten Projekte begutachtet und in den sechs Kategorien jeweils die drei besten auserkoren. Die endgültigen Gewinner werden von den Besucherinnen und Besuchern der Messe “Zukunft Personal reconnect” vom 9. bis 15. September gewählt. Die Siegerehrung findet am 16. September als hybrides Event im Atrium der F.A.Z in Berlin, in der Messe in Köln und vor dem PC statt.

Die Nominierten im Überblick

Die drei Finalisten in der Kategorie Ausbildung 

  • Engelbert Strauss GmbH & Co. KG
  • VOLLMER Werke Maschinenfabrik GmbH
  • 3M Deutschland GmbH – Central Europe Region
  • Shortlist-Auszeichnung (vierter und fünfter Platz: EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH, Lufthansa Technik AG

Die drei Finalisten in der Kategorie Betriebliches Gesundheitsmanagement

  • AXA Konzern AG
  • Deutsche Lufthansa AG
  • LIEBHERR Verzahntechnik GmbH
  • Shortlist-Auszeichnung: R+V Allgemeine Versicherung AG, Trusted Shops GmbH

Die drei Finalisten in der Kategorie HR Digital

  • AOK Systems GmbH
  • Evonik Industries AG
  • Strategische Partnerschaft Sensorik e.V.
  • Shortlist-Auszeichnung: Deutsche Post, DHL Global Forwarding

Die drei Finalisten in der Kategorie Leadership

  • Novartis Deutschland
  • REWE Group
  • T-Systems International GmbH
  • Shortlist-Auszeichnung: Deutsche Bahn AG, DATEV eG

Die drei Finalisten in der Kategorie Recruiting

  • Bertelsmann SE & Co. KGaA
  • Deutsche Post DHL Group
  • JOBMEDICA GmbH
  • Shortlist-Auszeichnung: Allianz SE, con terra GmbH

Die drei Finalisten in der Kategorie Talent Management

  • Die Autobahn GmbH des Bundes
  • Roche Diagnostics GmbH
  • Sparda-Bank München eG
  • Shortlist-Auszeichnung: Bristol Myers Squibb GmbH & Co. KGaA, littlehipstar GmbH

Die Nominierten präsentieren ihre Projekte bei Online-Workshops auf der Messe und stellen sich in der anschließenden Diskussion den Fragen von dazugeschalteten HR-Professionals. Zudem können sich die Besucherinnern und Besucher der Fachmesse Videos von den Finalisten anschauen und auf deren Basis abstimmen. Wer bei den Veranstaltungen live dabei sein möchte, kann sich für die Teilnahme der Online-Workshops und der Preisverleihung online anmelden.

Der Deutsche Personalwirtschaftspreis wird zum 29. Mal verliehen und ist einer der renommiertesten HR-Awards im deutschsprachigen Raum. Er wird gemeinsam von der Fachzeitschrift Personalwirtschaft und der Messe Zukunft Personal verliehen.

 

Ist Redakteurin der Personalwirtschaft. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind die Themen Diversity, Gleichberechtigung und Work-Life-Balance.