Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Neue Chance für abgelehnte Bewerber

Absage? Durch
Absage? Durch “Wiederverwertung” können sich Kandidaten andere Möglichkeiten eröffnen.
Bild: © merukeru/Fotolia.de

Mit dem Feature der Plattform > StartupCVs können Startup-Unternehmen die Bewerber, denen sie eine Absage erteilt haben, an die Plattform und damit an andere junge Firmen empfehlen. Das geschieht mit einem individuellen “Referral”-Link, den das Unternehmen in der Absagemail platziert. Sobald ein Kandidat mit diesem Link ein Profil erstellt, erhält das Unternehmen automatisch einen Bonus. Dieses “One-for-One” Programm erlaubt es teilnehmenden Firmen, für jeden Kandidaten, der erfolgreich an StartupCVs vermittelt wird, ein weiteres Profil anzuklicken. So können die Unternehmen auf der Plattform nach anderen Kandidaten suchen, die für die zu besetzende Position relevanter wären.

Wir haben schnell gemerkt, dass ein Kandidat, der möglicherweise nicht ganz zu einem Startup passt, zu einem anderen Startup dennoch perfekt passen könnte,

so Mengühan Ünver, Co-Founder von StartupCVs. Ziel der Plattform sei es, abgelehnte Bewerber wieder in den Bewerbungszyklus einzuspeisen und dadurch die Zahl an Einstellungen zu erhöhen.

Das Verfahren nutzt sowohl den Unternehmen als auch den Bewerbern, die eine Absage bekommen haben. Letztere haben damit die Chance, von anderen Startups (derzeit sind es 700) gefunden zu werden.

Themen