Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Åsa Lautenberg wird Chief People Officer (CPO)

Mit Åsa Lautenberg wurde erstmals ein CPO in den Vorstand der Viessmann Climate Solutions berufen.
Åsa Lautenberg hat im Executive Board der Viessmann Climate Solution Business Area die Position als Chief People Officer übernommen.
Foto: © Viessmann Werke GmbH & Co. KG

In ihrer Position verantwortet Lautenberg beim Anbieter von integrierten Klimalösungen den gesamten HR-Bereich: Personal, Leadership und Organisationsentwicklung, kultureller Wandel und Collaboration als Teil der Transformation des Unternehmens. Nach Aussage des Unternehmens soll Lautenberg einen verstärkten Fokus auf die Gewinnung neuer Talente sowie die Bindung und Förderung der Mitarbeiter legen. Zudem soll sie den Ausbau von vielfältigen und agilen Teams fortführen.

Lautenberg bringt mehr als zwölf Jahre internationale Erfahrung in HR Leadership und kultureller Transformation mit. Die schwedische Staatsbürgerin kommt von der Samson AG, wo sie seit November 2017 als Director HR and Services tätig war. Zuvor war sie bei der Lufthansa Group beschäftigt: von 2013 bis Ende 2014 war sie Head of Talent Management und anschließend Head of Corporate HR & People Strategy. Von September 2006 bis Dezember 2012 hatte Asa Lautenberg die Funktion des Vice President Management & Organizational Development bei LSG Sky Chefs inne. Weitere berufliche Stationen absolvierte die Diplom-Kauffrau von Februar 2003 bis September 2006 als Consultant Development & Training bei Amadeus Germany und von Mai 2000 bis Dezember 2002 als Management Development Consultant bei Lufthansa Cargo.

Die > Viessmann Werke GmbH & Co. KG,  ein 1917 gegründetes Familienunternehmen mit Sitz in Allendorf (Eder), beschäftigt weltweit derzeit rund 12 000 Mitarbeiter.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.