Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Martin Seiler wird vermutlich neuer Personalvorstand

Der bisherige Personalchef der Telekom, Martin Seiler, soll zur Deutschen Bahn wechseln.
Martin Seiler wechselt voraussichtlich als Personalvorstand von der Telekom zur Bahn.
Foto: Deutsche Telekom AG

Martin Seiler, derzeit Personalchef der Deutschen Telekom, könnte neuer Personalvorstand der Deutschen Bahn werden. Das berichtete das Handelsblatt unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Reuters, die sich wiederum auf Bahnkreise beruft. Der 67-jährige Ulrich Weber, der das Personalressort bislang innehat, hatte Ende Juli angekündigt, dass er seinen Posten zum Jahresende aufgeben wird.

Laut dem Handelsblatt könnte Seiler im Oktober bei der nächsten kompletten Sitzung des Aufsichtsrats berufen werden. Weder die DB noch die Telekom sollen die Personalie bisher bestätigt haben.

Martin Seiler, Jahrgang 1964, ist seit Juni 2015 Personalvorstand bei der Telekom Deutschland und Sprecher der Geschäftsführung Telekom Ausbildung. Seine Laufbahn im Konzern begann er 2010 als Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor der Deutschen Telekom Kundenservice GmbH (DTKS) sowie als stellvertretender Sprecher der Geschäftsführung der DTKS. Ab Anfang 2013 verantwortete Seiler zusätzlich die gesellschaftsübergreifende HR für den Kundenservice als HR Executive Business Partner in der Telekom Deutschland und im Oktober 2014 wurde er außerdem Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor der Vivento Customer Service GmbH (VCS).

Vor seinem Wechsel zur Telekom war Martin Seiler in verschiedenen Managementfunktionen mit dem Schwerpunkt Personal bei der Deutschen Post DHL tätig. Als HR-Leiter des Geschäftsbereichs Express und Logistics verantwortete er ab 2004 unter anderem die Integration der HR Arbeit der DHL Gesellschaften Deutschlands. Von 2007 bis 2009 war Seiler Mitglied des Bereichsvorstandes HR von Express Deutschland. Anschließend war er bis 2010 für die Personalarbeit aller DHL-Gesellschaften in der Schweiz und in Österreich zuständig.

Martin Seiler arbeitete außerdem als Bundesfachgruppenleiter bei der Gewerkschaft Verdi und saß im Aufsichtsrat der Deutschen Post AG. Darüber hinaus war er mehrere Jahre lang Mitglied des “Social Dialogue” der Europäischen Kommission und verschiedener internationaler Komitees für Postdienste.

Die > Deutsche Bahn AG mit Sitz in Berlin beschäftigt aktuell rund 306 000 Vollzeitmitarbeiter, davon circa 187 000 in Deutschland.