Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Kerstin Wagner, Recruiting-Chefin der Deutschen Bahn, im „Vorstellungsgespräch“

Kerstin Wagner, Executive Vice President Talent Acquisition bei der Deutschen Bahn, erzählt im Podcast, wie sie sich ihren Humor trotz täglicher Herausforderungen behält. (Foto: Deutsche Bahn/Personalwirtschaft)
Kerstin Wagner, Executive Vice President Talent Acquisition bei der Deutschen Bahn, erzählt im Podcast, wie sie sich ihren Humor trotz täglicher Herausforderungen behält. (Foto: Deutsche Bahn/Personalwirtschaft)

Wie schafft man es, jährlich eine Kleinstadt zu rekrutieren, und dabei überwiegend gute Laune zu haben? Der zweite Gast bei unserem Podcast “Vorstellungsgespräch” hat eine Antwort darauf. Kerstin Wagner, Recruiting-Chefin der Deutschen Bahn, hat sich zu Personalwirtschaft-Chefredakteur Cliff Lehnen in den virtuellen Raum gewagt und erzählt von ihrem ganz persönlichen Werdegang und von klaren Werten, die sie stets leiten.

Zunächst spricht die Oberschwäbin darüber, welche Bedeutung Begeisterung für sie im Arbeitskontext hat und wie sie ihrem eigenen Anspruch gerecht wird, als Pionierin und Leuchtturm ihr rund 800-köpfiges Team zu führen. “Wenn ich für etwas brenne, kann ich auch andere mit auf den Weg nehmen und für das Thema entzünden”, sagt Wagner im Podcast.

Stimme von außen, Stimme von innen

Dass diese Strategie meist aufgeht, bestätigt Torsten Haupt, Senior Partner im Bereich Executive Acquisition bei der Deutschen Bahn, und gibt damit ein Statement aus dem Unternehmen ab. Der unternehmensinterne Blick auf den Podcast-Gast ist Teil des neuen Formats “Stimme von innen und Stimme von außen”. Ziel des Formats ist es, die Aussagen der Podcast-Gäste mit der Wahrnehmung von deren Kollegen und Kolleginnen sowie unternehmensexternen Bekannten abzugleichen. Als “Stimme von außen” kommt Tijen Onaran, Geschäftsführerin von GWD – Global Digital Women und Netzwerkerin, zu Wort.

Im Podcast spricht Wagner auch darüber, wie sie am Anfang ihrer Karriere als junge weibliche Führungskraft mit Geschlechtervorurteilen kämpfen musste. Unter anderem deshalb setzt sie sich heute für Frauenförderung in der Unternehmenswelt ein. “Da gibt es noch Luft nach oben”, sagt sie über den aktuellen Stand hinsichtlich Gleichberechtigung. Bei ihrem Engagement im Bereich Frauenförderung wird sie, wie auch sonst bei ihrer Arbeit, von Visionen geleitet. “Groß zu denken, gehört dazu. Man muss sich aber auch mit dem Thema auskennen”, sagt Wagner.

Achtsamkeit und der Umgang mit Fehlern

Auch das Glücksrad kam in der zweiten Folge des “Vorstellungsgesprächs” wieder zum Einsatz. Diesmal blieb der Zeiger am Begriff Achtsamkeit hängen. “Wie führe ich mich selbst und wie führe ich meine Mannschaft?” – Diese Frage assoziiert Wagner spontan damit und beantwortet sie im Gespräch auch gleich für sich selbst. Aus der HR-Mottenkiste wurde dieses Mal die Frage “Wie gehen Sie mit Fehlern oder Rückschlägen um?” gezogen. Die Antwort darauf gibt’s in der zweiten Podcast-Folge, die erneut von Stellenanzeigen.de gesponsert wird. Viel Spaß beim Hören!

Damit Sie keine neue Episode verpassen, folgen Sie uns direkt in der Podcast-Streaming-App Ihrer Wahl.

Den Podcast gibt es unter anderem bei: Spotify | Apple Podcasts | Anchor.fm | RadioPublic | Pocketcast

 

Ist Redakteurin der Personalwirtschaft. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind die Themen Diversity, Gleichberechtigung und Work-Life-Balance.