Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Mindestlohn

Zurück zur Themenübersicht

Benefits: im Spannungsfeld zwischen Wünschen und rechtlichen Vorgaben

Bei neuen Vergütungsformen und Benefits müssen Comp-&-Ben-Experten auch den arbeitsrechtlichen Rahmen berücksichtigen. Den hat der Koalitionsvertrag teilweise neu abgesteckt.

Mindestlohnerhöhung könnte mehr Frauen von Teilzeitarbeit überzeugen

Eine ifo-Simulationsanalyse zeigt: Durch den höheren Mindestlohn könnten zwar mehr Menschen eine Arbeit aufnehmen, doch viele Vollzeitbeschäftigte würden auch ihre Arbeitszeit reduzieren.

Mindestlohn-Erhöhung: Arbeitgebervertreter sehen Tarifautonomie in Gefahr

Das Bundeskabinett hat die Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns auf 12 Euro ab 1. Oktober 2022 beschlossen. Die BDA hält das Vorgehen für juristisch angreifbar.

Schwarzarbeit: Mehr Kontrollen, aber weniger Ermittlungsverfahren

Insgesamt mehr als 145.000 Ermittlungsverfahren hat die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls im vergangenen Jahr eingeleitet – etwas weniger als im letzten Jahr vor Corona.

Pflegekommission einigt sich auf höhere Mindestlöhne für Pflegekräfte

Die Mindestlöhne für Beschäftigte in der Altenpflege werden bis Ende 2023 stufenweise angehoben. Auch die Zahl der Urlaubstage wird erhöht.

Gibt es für Minijobber arbeitsrechtliche Besonderheiten?

Für Arbeitnehmer wie Arbeitgeber ist eine Anstellung als Minijobber finanziell interessant. Die grundsätzliche Gleichbehandlung und ein paar Sonderregelungen gilt es aber zu kennen.

BAG-Urteil: Keine Vergütungspflicht für Pflichtpraktikum vor einem Studium

Ob bei einem Praktikum, dass Zulassungsbedingung für ein Studium ist, der Mindestlohn zu zahlen ist, darüber hatte das Bundesarbeitsgericht zu entscheiden.