Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

So ist's Arbeitsrecht

Zurück zur Themenübersicht

Kann man beim Probearbeiten schon von einer Arbeitsleistung sprechen?

Bei manchen Bewerbungsprozessen kommt es zu einem Schnuppertag – ein Vorfühlen für Bewerber und Arbeitgeber. Wo noch kein Arbeitsverhältnis besteht, gibt es auch keine rechtlichen Vorgaben, oder?

Was wurde beim Statusfeststellungsverfahren geändert?

Wann ist jemand ein Beschäftigter, wann ist er selbstständig tätig? Das Verfahren, um diese Frage zu beantworten, wurde im April geändert. Ist es nun wirklich besser?

Was kann der Arbeitgeber tun, wenn ein Beschäftigter straffällig wurde?

Schlägerei in der Kneipe, Trunkenheit am Steuer: Straftaten im Privatleben der Mitarbeitenden müssen sich nicht zwangsweise auf die Arbeit auswirken. Aber was können oder müssen Arbeitgeber dann tun?

Wieso sind bei Fußballspielern auch Kettenbefristungen möglich?

Auch nach mehreren 3-Jahres-Verträgen wird kein Fußballspieler entfristet. Und auch sonst gibt es im Profisport ein paar arbeitsrechtliche Besonderheiten.

Wann spricht man von einer Massenentlassung?

Massenentlassungen müssen bei der Bundesagentur für Arbeit angezeigt werden. Aber wann liegt überhaupt eine vor – und was ist bei der Anzeige zu beachten?

Was ändert sich zum 1. August 2022 bei den Arbeitsverträgen? 

Die anstehenden Änderungen im Nachweisgesetz führen zu Handlungsbedarf bei allen Arbeitgebern. Vor allem die strenge Schriftform wird hart kritisiert. Worum genau geht es?

Darf der Arbeitgeber einen Dresscode vorgeben?

Dass Bankerinnen oder Anwälte in Anzug oder Business-Dress zur Arbeit kommen, ist etabliert. Aber was genau darf der Arbeitgeber anordnen? Und wer trägt die Kosten?

Was ist, wenn ein Arbeitnehmer wegen eines Kita-Streiks nicht arbeiten kann?

Vor ein paar Wochen rief die Gewerkschaft Ver.di zum Streik auf – viele Kitas blieben geschlossen. Kann ein Beschäftigter mit Kindern dann zuhause bleiben, und wird er oder sie weiterhin bezahlt?

Kann ein Arbeitgeber in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Zusatzleistungen streichen?

Kita-Zuschuss, Mitgliedschaft im Fitnessstudio, Weihnachtsgeld oder Bonus: Freiwilligkeits- und Widerrufsvorbehalte können dafür sorgen, dass Unternehmen nicht das Steuer aus der Hand geben.

Was unterscheidet das vertragliche vom nachvertraglichen Wettbewerbsverbot?

Damit der (ausscheidende) Angestellte nicht in Konkurrenz mit dem eigenen Unternehmen tritt, gibt es Wettbewerbsverbote. Welche sind das und wie wird das korrekterweise entschädigt?

Ab wann ist eine Frau aus arbeitsrechtlicher Sicht schwanger?

Das LAG Baden-Württemberg widersprach vor Kurzem der ewigen Rechtsprechung des BAG zur Frage, wann eine Schwangerschaft beginnt. Was müssen Arbeitgeber nun beachten?

Ab wann spricht man von einer Versetzung? 

Die Frage, wann es sich um eine Verlagerung des Arbeitsplatzes handelt und ob sie zulässig ist, landete in letzter Zeit häufiger vor Gericht. Was müssen Arbeitgeber wissen?